Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Schlaggeräusche im Kollektorkreis bei Solarthermie-Anlage

0 Punkte
5,027 Aufrufe
Eingestellt 2, Jul 2011 in Solare Wärme, Heizen von Anonym

Lautes Knallgeräusch an Solaranlage Kollektoren Sieger

Seit August 2005 habe ich eine neue Heizung mit Solarunter -stützung. Im vergangenen Jahr wurde die Solarflüssigkeit gewechselt und die Anlage entlüftet, nachdem ein Schlaggeräusch auftrat. Jetzt trat das Geräusch wiederum auf und zwar bei Kollektortemparatur um die 63 Grad. Der Heizungsmonteur entlüftete wiederum die Anlage, aber es nützt wiederum nichts. Das Schlaggeräusch ist wohl leiser und nicht fortlaufend ab Beginn der 62-63 Grad bis die Pumpe abschaltet. Welche Fehlerursache könnte vorliegen?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 7, Jul 2011 von Axel Horn (448 Punkte)

Über Schlaggeräusche im Kollektorkreis lässt sich lange am Telefon oder schriftlich diskutieren. Bei Anlagen in meinem Umkreis war das immer ein guter Grund, der Sache möglichst vor Ort auf den Grund zu gehen, mit allen Sinnen. Grundsätzlich kann das Geräusch einige komplett unterschiedliche Quellen haben. Es könnte sich um das Entstehen und schlagartige Auskondensieren von lokalen Dampfblasen handeln, wenn einzelne Absorberrohre schlecht durchströmt sind. Es könnte sich aber auch um das harte Aufsetzen der Schwerkraftbremse an der Kollektorkreispumpe handeln, wenn diese bei höheren Temperaturen womöglich in den Drehzahl-geregelten Betrieb übergeht, dabei der Volumenstrom immer wieder kurz zum Stehen kommt und eine kleine Luftblase im Kollektor das Medium zurückschiebt, bis die Klappe schließt. Interessant ist auf alle Fälle, ob das Geräusch irgendwie mit der Pumpe synchron läuft und was das Manometer dabei macht.

Kommentiert 7, Mai 2014 von Harald Demmer (10 Punkte)
Auch wir haben mit neuen,  zwei in Reihe liegenden Vitosol 200H - nur zur Brauchwassererwärmung - das Problem, dass es bei jedem Aufheizen der Panels zu leichten bis heftigen dumpfen Schlägen auf dem Dach kommt. Vor allem bei heiter bis wolkigem Himmel. Inzwischen haben wir die Anlage 2 mal mit einer 4bar Pumpe entlüften lassen und sogar die alte 40er Pumpe durch eine stärkere 60er ersetzten lassen. Die Förderhöhe beträgt ca. 10 m. Auch alle anderen hydraulischen Teile der alten Buderussteuerung haben wir ersetzen lassen, nachdem das Sicherheitsventil schon bei 2 bar öffnete und der Durchflussregler ohne Anzeige war. Bei den Schlägen erfolgt aber kein Ausschlag am Manometer, überhaupt sind sie nur vom Dach her zu hören, sie übertragen sich nicht über die Rohre. Kann es sein, dass die Geräusche von der Wärmeausdehnung der Panels in den Befestigungsschienen kommen oder "Ausbeulungsgeräusche" der unteren Wannen der Panels sind und gar keine Dampfschläge sind?
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...