Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Photovoltaik-Anlage als Beitrag zur Rente

0 Punkte
1,134 Aufrufe
Eingestellt 25, Sep 2012 in Photovoltaik von Anonym

Bekomme eine Erwerbsminderungsrente und darf 400,00 € als Geringfügigbeschäftigte dazuverdienen.

Wie sieht es dann mit den Einnahmen aus einer kleinen Photofoltaikanlage aus? Laut Rente wäre ich da selbständig tätig! Mieterträge werden aber auch nicht berücksichtigt!

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 10, Okt 2012 von Petra Hörstmann-Jungemann (200 Punkte)

Einige Investitionswillige möchten durch den Bau einer PV-Anlage die Rente im Alter aufbessern. Ob der Betrieb einer kleinen PV-Anlage (z.B. 5 kWp) aber überhaupt noch einen nennenswerten Beitrag zur Rente leisten kann, sollte angesichts der niedrigen Vergütungssätze kritisch überprüft werden.

Auf den Internetseiten der Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg ist zur Frage, ob Einnahmen aus dem Betrieb einer Photovoltaikanlage einen Einfluss auf die Rentenbezüge haben können, folgende Information zu finden.

Wird vor dem Erreichen der Regelaltersgrenze eine Rente (z.B. vorgezogene Altersrente, volle Erwerbsminderungsrente) bezogen, beträgt der Hinzuverdienst maximal 400 Euro brutto, ansonsten erhält man nur eine Teilrente. (Bei der teilweisen Erwerbsminderungsrente bzw. Hinterbliebenenrente gelten besondere Regelungen.)

Als Hinzuverdienst gelten z.B. auch Einkünfte aus dem Gewerbebetrieb oder einer selbständigen Tätigkeit. Eine Bewertung erfolgt dabei anhand des jeweiligen individuellen Einkommensteuerbescheids. Werden in diesem entsprechende Einnahmen aus dem Verkauf von Strom als Einkünfte aus einem Gewerbebetrieb versteuert, werden sie grundsätzlich auf die Rente angerechnet.

Deshalb ist es sinnvoll, vorab z.B. durch einen Steuerberater oder vom Finanzamt klären zu lassen,  wie die Einnahmen aus dem Verkauf von Strom steuerlich zu bewerten sind.

Grundlegende Informationen zum Thema Rente erhalten Sie bei der Deutschen Rentenversicherung: kostenloses Servicetelefon 0800-10004800, www.deutsche-rentenversicherung.de

Quelle: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/BadenWuerttemberg/de/Inhalt/4_Presse/medieninformation/01_Pressemitteilungen/Solar-fuer-Rente.html

In diesem Zusammenhang ist zu berücksichtigen, dass ggf. die Einkünfte aus dem Verkauf von Solarstrom neben einer möglichen Besteuerung auch einen Einfluss auf Sozialversicherungsbeiträge, wie z.B. zur Kranken- oder Pflegeversicherung haben können. Dies ist mit der entsprechenden Krankenversicherung zu klären.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...