Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Eigenverbrauchszahlung zusätzlich zur Einspeisevergütung von Photovoltaik-Anlagen

0 Punkte
1,098 Aufrufe
Eingestellt 13, Jul 2012 in Photovoltaik von Anonym

Wie ist es mit der Eigenverbrauchszahlung?

Wird die Eigenverbrauchszahlung zusätzlich zur Einspeisevergütung, oder wird sie anstelle der Einspeisevergütung gezahlt?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 31, Jul 2012 von Kerstin Watzke (84 Punkte)
Die Förderung des Eigenverbrauchs wird anstelle der Netzeinspeisevergütung gewährt.
Für Solarstromanlagen, die ab dem 01.01.2009 und bis zum 31.3.2012 angeschlossen wurden, bot der Gesetzgeber in § 33 (2) EEG an, dass Anlagenbetreiber ihren Solarstrom teilweise oder vollständig selbst verbrauchen und dafür eine festgelegte Vergütung erhalten konnten. Den nicht verbrauchten Anteil des erzeugten Solarstroms konnten sie weiterhin in das öffentliche Netz zum regulären Vergütungssatz einspeisen. Bedingung hierfür war, dass der Strom in unmittelbarer räumlicher Nähe von Anlagenbetreibern oder Dritten selbst verbraucht wird und die Höhe des Verbrauchs exakt nachgewiesen wird.

Der finanzielle Vorteil des Eigenverbrauchs ergibt sich aus den ersparten Strombezugskosten zzgl. des Förderbertrages.
Der Solarstrom-Eigenverbrauch ist für Anlagenbetreiber immer dann finanziell interessant, wenn der Strombezugspreis höher ist als die Differenz zwischen Netzeinspeisevergütung und Eigenverbrauchsvergütung.

Mit der PV-Novelle 2012 wurde die Eigenverbrauchsförderung beendet. Neuanlagen, die ab dem 1.4.2012 in Betrieb gesetzt werden, erhalten keine zusätzliche Vergütung für den Eigenverbrauch mehr.

Detailinformationen zum Eigenverbrauch des Solarstroms finden Sie auch unter http://www.sfv.de/artikel/2008/foerderung_des_eigenverbrauchs_von_solarstrom.htm


Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...