Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Photovoltaikmodule --> erzeugen 15-20% Strom und 80%+ Wärme --> Ist das nicht direkte Klimaerwärmung?

0 Punkte
183 Aufrufe
Eingestellt 2, Sep 2016 in Photovoltaik von Anonym

Photovoltaikmodule sind meist schwarz und erzeugen 15-20% Strom und 80%+ der Sonneneinstrahlung werden in Wärme umgewandelt. Ist das nicht direkte Klimaerwärmung für ein bisschen elektrische Energie?

Und wieviel Energie wird benötigt um so ein Photovoltaikmodul herzustellen?

Ich würde mir gerne eine Anlage in den Garten stellen, aber diese Grundsatzfragen muss ich vorher klären, sonst habe ich ein schlechtes Gewissen...

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2016 von Martin Schorlies (940 Punkte)

Hallo Anonym... 


Beim Klima erwärmt sich da nix. 

Denn die Sonnenstrahlen sind schon da, mit voller Leistung von denen bis zu 20% nach Ihrer Annahme in elektrische Energie umgewandelt werden, die dann je nach Effizienz des angeschlossenen Verbrauchers in kinetische, potenzielle (auch die chemische) und thermische Energie umgewandelt wird. 

Unter der Annahme, dass Sie nur die Geräte benutzen die Sie auch brauchen würde so wenigstens keine Kohle-energie (also potenzielle Energie) in elektrische umgewandelt werden müssen, die die Klimaerwärmung fördert. 

Studien besagen, dass Pv-anlagen je nach Hersteller und Verfahren in 12 bis 17 Jahren eine positive Co2-bilanz haben. Zum Glück laufen die meisten Anlagen länger als diese Zeitspanne. Einige Hersteller geben 25 Jahre Ertagsgarantien... Somit deutlich im positiven Bilanzbereich. 

Aber ja: dazu werden seltene Erden umeltfrevelhaft abgebaut, ähnlich wie Braunkohle, und die meisten Vorkommen liegen in Ländern bei denen Umwelt noch sehr nachrangig zum Wirtschaftswachstum behandelt wird... 

Allerdings unterstelle ich auch jedem Betreiber eine Profitabsicht, so dass die Anlage viel Ertrag und diesen auch sehr lange bringen soll. Ertrag darf hier auch der Selbstaufbrauch sein, der zur Höchstform anwächst je konsequenter und verantwortungsvoller mit der eigenen Energie umgegangen wird. Somit steht einer positiven Bilanz nichts entgegen, außer man will es so!

MfG 

Martin Schorlies 

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...