Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Wie berechne ich eine PV-Anlage die 100% Eigenverbauch haben soll?

+1 Punkt
437 Aufrufe
Eingestellt 4, Jan 2015 in Photovoltaik von m. Kube
Ich möchte eine 2. Solaranlage instalieren wo ich 100% den Strom verbrauchen möchte.

Der Strom Verbauch liegt bei 4-5000KW  gibt es eine Faustformel wir groß die PV Anlage sein muss?

Dauer Verbraucher wäre TK Anlage ,Gefriertruhe, Kühlschrank, Heizung Regler, Brutmaschine noch was vergessen?

Sommer: Pumpe Garten, täglich frisch kochen , Waschmaschine, Spülmaschine, Kaffee, TV intensiv.

Jetzt die Frage wie groß muss die Anlage sein das ich den erzeugten Strom zu 100% verbrauche?

Lohnt es sich vielleicht eine Wärmepumpe für Warmwasser zu instalieren? Ein Heizstab im Wärmespeicher macht weniger Sinn?

MfG

 

M- Kube
   

2 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 5, Jan 2015 von Johann Karl (59 Punkte)
Sie schreiben eine 2. Anlage. Ist diese Volleinspeiser oder nutzen Sie hier auch schon den Eigenverbrauch?

Unabhängig von dieser Anlage und der Art der Einspeisung:

Da gibt es ein schönes Tool, in dem Sie die verschiedenen Daten eingeben  können und sehen, wieviel Ihnen was bringt. http://solarsysteme.baywa-re.com/de/sonne-rechnet-sich/unabhangigkeitsrechner/

Bei Ihrem Stromverbrauch ist eine Anlage zwischen 5 - 7 kWp sinnvoll, je nach Ausrichtung. Können verschiedenen Ausrichtungen kombiniert werden, erhöht das den Eigenverbrauch.
Einen 100%-Eigenverbrauch werden Sie nur mit einer Insellösung und Speicher verwirklichen können. Die Versorgungssicherheit, gerade im Winter wäre dann aber nicht möglich.

Oder die Anlage wäre so klein, dass die Grundlast im Hause immer den erzeugten Strom verbrauchen wird.
+1 Punkt
Beantwortet 6, Jan 2015 von Geckler, Heinz (2,530 Punkte)
Hallo M. Kube,

diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da das Verbrauchsprofil in einer Verbraucheranlage sehr individuell ist. Am einfachsten ist es ( so mache ich es bei meinen Interessenten auf Wunsch ) mit einem Verbrauchsmessgerät, das direkt im Zählerplatz installiert wird, über 4 Wochen die Verbräuche im Gebäude aufzuzeichnen. Auf Basis dieser Daten kann dann die PV-Anlage optimal ausgelegt werden. Der Einbau des von mir eingesetzten Gerätes von Aton-Solar ( PowerMeter ) kann ohne Arbeiten an der elektrischen Anlage vorgenommen werden. Die Messung erfolgt über so genannte "Messwandler", die 2-teilig sind und um die Anschlussdrähte gelegt werden können ohne diese abzuklemmen.

http://www.aton-solar.de/atonpower-meter.html

Trotzdem bitte nicht vom Laien einzubauen, da die Abdeckungen im Zählerschrank dazu entfernt werden müssen.

Grundsätzlich würde ich aber bei einem Objekt mit einem Stromverbrauch von lediglich 4.000 bis 5.000 kWh keine Anlage für 100% Eigenverbrauch auslegen, da die Anlage dann sicher maximal 0,5 bis 1 kWp haben dürfte. Dazu ist dann aber der Aufwand deutlich zu groß. Ich würde dann lieber die PV-Anlage größer vorsehen und versuchen über andere Lösungswege den Eigenverbrauch zu erhöhen. Ich habe zum Beispiel schon bei einigen Kunden eine Brauchwasser-Wärmepumpe zusätzlich zum bestehenden Heizsystem installiert, die mit ca. 500 Watt Anschlussleistung die PV-Anlage ideal ergänzt.
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...