Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Kann man in Deutschland eine PV-Anlage nur für den Eigenverbrauch haben?

+1 Punkt
440 Aufrufe
Eingestellt 25, Dez 2013 in Photovoltaik von Anonym
Ich möchte mich gerne mit meiner PV-Anlage autark versorgen. Ist das gesetzlich möglich in Deutschland?
   

2 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 7, Feb 2014 von Manfred Lang (34 Punkte)
Es gibt doch viele Berghütten, die komplett autark über eine Photovoltaikanlage mit Strom versorgt werden. Würde ich auf jeden Fall auch machen, wenn ich eine einsame Berghütte hätte: besser tagsüber Strom als gar keinen.

Allerdings sind solche Anlagen nicht wirklich rentabel. Wohin mit dem nicht unmittelbar verbrauchten Strom? Stromspeicher sind meines Wissens nach eher derzeit noch nicht wirklich wirtschaftlich zu betreiben. Aber das ist sicherlich der Traum aller Solaranlagen-Besitzer: eines Tages keinen Strom mehr einkaufen müssen, sondern sich komplett selbst versorgen.

Daher ist die momentan beste Alternative die PV-Anlagen netzgekoppelt zu betreiben, zumindest in den Fällen wo das möglich ist.
0 Punkte
Beantwortet 26, Dez 2013 von Jörg Tuguntke (1,368 Punkte)
Niemand ist verpflichtet, einen "öffentlichen" Stromversorger zu haben.

Bei echter Autarkie dürfen Sie aber dann keine Verbindung zwischen Ihrem Netz und dem des Netzbetreibers haben.

Also im Prinzip wie ein Kleingarten oder ein Wohnmobil.

Sie können jedoch eine PV-Anlage parallel zum Netz betreiben "ohne" bilanziell einzuspeisen. Sie würden dann zwar Überschüsse trotzdem ins Netz schieben, aber keine Vergütung dafür erhalten. Dazu muß vom EVU ein Zähler mit Rücklaufsperre eingebaut werden. Das ist der "normale" Anschluß bei den "Balkonanlagen".

Alles was Sie zusätzlich an Strom benötigen kaufen Sie dann bei einem Stromlieferanten Ihrer Wahl.

 

mfg  tugu
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...