Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Erhöhung des PV-Strom-Eigenverbrauchs in Haushalten

0 Punkte
562 Aufrufe
Eingestellt 16, Apr 2013 in Photovoltaik von Anonym

Wechselrichter von 70% auf 100 % bei 30% Eigenbedarf

Ich habe eine 5 kWp Anlage mit Eigenverbrauch. Der Wechselrichter wird auf 70% Auslastung eingestellt - 30% gehen verloren. Ist es möglich diese 30% selber zu nutzen und wie stelle ich es an ?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 29, Apr 2013 von Tjarko Tjaden (264 Punkte)

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen ob a) ein Wechselrichter mit lediglich 70% der Nennlesitung des Generatorfeldes installiert wurde, um die Vorgaben des EEG einzuhalten oder b) der installierte Wechselrichter software-seitig auf 70 % begrenzt wurde oder dies durch z.B. einen Solarlog passiert. bei a) An dieser Stelle gäbe es keine Möglichkeiten die potentiellen Erträge über den 70% der Nennleistung zu nutzen, da der Wechselrichter ja gar nicht in der Lage ist, die zu liefern. bei b) Es können viele Vorkehrungen vorgenommen werden, um den Eigenverbrauch in Zeiten hoher Einstrahlungsleistungen zu steigern. Zum Beispiel: -- Solarlog mit schaltbaren Steckdosen ist nachrüstbar. -- SMA Sunny Home Manager hat noch mehr Funktionen berücksichtigt zudem auch Wetterprognosen. Jedoch ist auf die Kompatibilität zum Wechselrichter zu achten. Allgemein sei an dieser Stelle noch darauf hingewiesen, dass eine Begrenzung der Wechselrichter- / Einspeiseleistung auf 70% lediglich zu Ertragseinbußen gegenüber einem unbegrenztem System von circa 2 bis 8 Prozent führt. Eine weitere Quelle zum nachlesen findet sich hier: http://www.photovoltaik-web.de/wechselrichter/wechselrichter-70-prozent-regelung-eeg-2012.html Sonnige Grüße, Tjarko Tjaden

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...