Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Wechselrichter, die helfen, dass kein Strom zurück in das öffentliche Netz geht

0 Punkte
1,218 Aufrufe
Eingestellt 4, Feb 2013 in Photovoltaik von Anonym

Welche Wechselrichter verhindern, daß kein Strom zurück in das öffentliche Netz fließen kann?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 8, Aug 2013 von Andreas Iliou (844 Punkte)

Wenn Ich richtig verstanden habe beziehen Sie sich wahrscheinlich auf den Eigenbedarf, 100 % ist bei einer sehr kleinen Anlage 1-2 kW möglich. Der Speicher muss entweder sehr gross belegt werden oder aber die Photovoltaik-Anlage muss sehr klein sein, wie die sogenannten "Balkonkraftwerke" oder aber auch "Minijoule" . Bei diesen Anlagen benötigt man nicht mehr "das öffentliche Netz" als Riesenspeicher, man exportiert also nicht mehr sondern verbraucht seinen "Strom selbst". Bei den Stromspeicherlösungen von beispielsweise SMA, Solutronic (gefördert) dürfen nur mehr 60% eingespeist werden, der Rest 40 % wird im Haus verbraucht, tagsüber oder in der Nacht, durch den Batteriespeicher. Da dies allerdings im Winter nicht gelingt diesen voll bzw. überhaupt zu laden ist 100% Energieautarkie nicht möglich. Das Anreizprogramm ist also hierbei nicht möglich, aber es gibt programmierbare Funktionen ( Sunny Home Manager oder eben Energie Manager von Solutronic ) meist im 6 kW Bereich die eine frei programmierbare von 0 - 100 % Schnittsetelle zur Verfügung stellen. Falls allerdings die Anlage zu gross gewählt/gebaut wurde beispielsweise 10kW , würde bei Überproduktion ( alle Verbraucher gesättigt ) ein Derating stattfinden, d.h der Überschuss wird nicht ins Netz gespeist sondern die Anlage lädt Ihre Batterie , falls voll würde die Anlage den Überschuss (MPPT runterregeln) "vernichten". Auch das EVU hat ja jetzt die Möglichkeit die Anlage komplett abzuschalten. Mit den vorhin erwähnten Geräten (die täglich mehr werden) kann wenigstens ein Eigenbedarf erzielt werden, falls der Bezug "abgelehnt werden würde". Wie erwähnt würde der Home Manager den Verbraucher über die Anlage decken, die meisten zur Verfügung stehenden Systeme arbeiten 1 phasig, somit kann ein Umbau in der Verteilung (einzelne Verbraucher) möglich werden .

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...