Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Empfehlung für Elektrofahrzeuge

0 Punkte
718 Aufrufe
Eingestellt 5, Dez 2011 in Elektroauto, E-mobility von Anonym

Welches Elektroauto empfehlen Sie?

Ich würde mir gerne über kurz oder lang ein Elektroauto (Kleinwagen) zulegen. Welches Modell empfehlen Sie, das eine gute Preis/Leistung hat? Wie lade ich dies auf, nachts in der Steckdose meiner Garage oder wie?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 15, Mär 2012 von Konrad Sell (16 Punkte)

Erfreulicherweise hat die Vielfalt von Elektrofahrzeugen in der jüngeren Vergangenheit einen deutlichen Schub erhalten, auch wenn sie in der Realität noch deutlich kleiner ist als es in den Medien oft scheint. Zwar häufen sich in den letzten Jahren Studien, Prototypen und marktnahe Konzepte zahlreicher Hersteller auf einschlägigen Messen, doch wenn es ans Kaufen geht, ist die Liste immer noch sehr dünn. Die einzigen von Grund auf entwickelten und als vollwertige Autos zu bezeichnenden Fahrzeuge sind an einer Hand abzählbar: der ZERO und der EVO von Tazzari, der iMieV von Mitsubishi (baugleich mit dem Citroen C-Zero), der buddy von Pure Mobility, der REVAi sowie die mia. Darüber hinaus gibt es auch Hersteller, die mit einigem Erfolg bestehende Fahrzeuge zu Elektroautos umbauen: Karabag mit dem 500E (umgebauter Fiat 500) und German E-Cars mit dem Stromos (umgebauter Suzuki Splash). Oftmals sind reine E-Auto-Konzepte aber durchdachter, weil sich die ideale Fahrzeugarchitektur eines Elektroautos deutlich von der eines Fahrzeugs mit Verbrennungsmotors unterscheidet (näheres hierzu u.a. in meiner eigenen Diplomarbeit "Lernen aus dem Scheitern des ersten in Großserie gefertigten Elektroautos GM EV1"). Außerdem sind als alternative Konzepte noch das Twike und der City-EL erwähnenswert, aber sicher nicht jedermanns Geschmack. Eine Car Sharing-Alternative ist CAR2GO, die ursprünglich in Ulm ihren Anfang nahm und mittlerweile auch in Hamburg, Berlin und Düsseldorf zur Verfügung steht. Ich ganz persönlich bin für die Fortbewegung ohne zusätzliche Passagiere großer Fan von zweirädriger Elektromobilität. Die Geräte wiegen viel weniger als ein Auto (und meist sogar weniger als ein Moped); die Reichweiten und Ladezeiten sind dadurch um Einiges handhabbarer. Außerdem sind die Betriebs- und Anschaffungskosten um ein Vielfaches geringer und man tut etwas für die Gesundheit. In diesem Sektor wird sich mittelfristig Einiges tun, momentan sind vor Allem eSpire, GRACE und EL-MOTO erwähnenswert. Weiterführende Links: http://www.lautlos-durch-deutschland.de http://www.karabag.de http://www.smiles-world.de http://www.twike.com http://www.car2go.com http://www.pedelecforum.de Viel Spaß und gut Strom ahoi!

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...