Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Minderleistung einer Photovoltaik-Anlage auf Grund von Blitzeinschlag

0 Punkte
1,253 Aufrufe
Eingestellt 8, Okt 2011 in Photovoltaik von Anonym

Minderleistung der Photovoltaikanlage (evtl. infolge eines Blitzschlags)

Bei uns schlug Mitte Mai der Blitz ein. Ca. 10 Tage später fiel mit auf, dass die angezeigte Leistung bei einem unserer beiden Wechselrichter ca. 30% niedriger ist als beim anderen. Stand heute ist laut Installateur: Beim einen Strand sind alle Module beschädigt und müssen ausgetauscht werden. Dies ist die Vermutung. Nun hat er es aber seit Wochen nicht auf die Reihe bekommen eine diesbezügliche Aussage des Herstellers (Sovello) zu bekommen, v.a. auch wer haftet. Meine Fragen: Wer haftet? Habe ich eine Handhabe gegen den Installateur, das dieser immer nur verspricht und beschwichtigt, aber nicht tätig wird (insgesamt nun 4 1/2 Monate lang)? Gibt es einen andere Möglichkeit für die Minderleistung? Mirals Laien leuchtet es nicht ein, dass sämtliche Module dieselbe Minderleistung haben. Die PV-Versicherung will einen Kostenvoranschlag, den ich aber nicht bekomme, geschweige denn eine fundierte Begründung für den Schaden bzw. die Minderleistung.

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 16, Nov 2011 von Gabriele Gier (272 Punkte)

Zunächst einmal greift da die Solarversicherung. Im günstigsten Fall sind die Dioden in den Anschlussdosen hinüber, das wären relative kleine Kosten, zusätzlich zur Montageleistung und Fehlersuche. Die Versicherung braucht natürlich ein Angebot von der Montagefirma, das ist völlig normal. Ferner möchte die Versicherung wahrscheinlich den Beweis, das die Module zerstörrt sind. Dafür müssen in der Regel drei Module demontiert werden und in einer Flashkammer vermessen werden. Das Messprotokoll muss dann zur Versicherung. Ob noch Folgeschäden zu erwarten sind, wenn man das Modulfeld nicht komplett austauscht kann ich nicht 100% sagen. Sie bekommen dann in der Regel auch die Minderleistung von der Photovoltaikallgefahrenversicherung nach Abzug des Eigenanteils und Eigenbehalts ersetzt. Der Hersteller Sovello hat damit in erster Linie nichts zu tun. Ausser das dort die Ersatzmodule herkommen. Schritt 1: Versicherung melden und Kostenvoranschlag einreichen. Bei Kostenübernahme dann Schritt 2: Anlage durchmessen und Fehlerhafte Module identifizieren. Schritt 3: Drei defekte Module flashen lassen. Schritt 4: Defekte Dioden in den Anschlussdosen ersetzen oder aber auch die defekten Module ersetzen. Im Zweifelsfall alle. Alle Rechnungen der Versicherung einreichen. Es kann durch aus sein, das die gesamten Module was abbekommen haben. Meistens sind ja drei Dioden in den Modulanschlussdosen drin. Ich weiss ja nicht aus wieviel Strängen die Anlage besteht. Wenn sich die Errichterfirma nicht bewegt, dann eine weitere Kontaktieren, ob diese sich kümmert. Vielleicht hat der Hersteller der Module noch eine Montagefirma als Ersatz.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...