Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Wärmebildkamera zur Analyse von Photovoltaik-Anlagen

0 Punkte
904 Aufrufe
Eingestellt 1, Dez 2011 in Photovoltaik von Anonym

Gibt es irgendeine Möglichkeit die Effizienz meiner Photovoltaik-Anlage prüfen zu lassen?

   

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 1, Dez 2011 von Sephardim Koblenz (12 Punkte)

Wärmebildkamera – Das effiziente Messinstrument zur Analyse von Photovoltaik-Anlagen

Um eine Anlage optimal zu betreiben sollte diese einmal pro Jahr untersucht werden. Doch wie sehen die auftretenden Fehler im Wärmebild wirklich aus? Die Testo AG hat für Sie einige mögliche Fehler an Photovoltaik-Anlagen analysiert.

Die Effizienz und wirtschaftliche Rentabilität einer Photovoltaik-Anlage wird essenziell durch die Lebensdauer und Leistungsabgabe des Photovoltaik-Moduls bestimmt. Oftmals fehlt es an einer effizienten Qualitätskontrolle der Module im Betrieb. Gerade die Prüfung bereits länger betriebener Module gestaltet sich mit traditionellen Prüfmethoden als zeit- und arbeitsintensiv.

Der Einsatz von Wärmebildkameras für die Analyse von Photovoltaik-Anlagen etabliert sich seit einigen Jahren mehr und mehr. Durch die präzise Temperaturmessung der Moduloberfläche können unterschiedlichste Defekte schnell und effizient festgestellt werden.  Ganzer Artikel enthält Bilder oder Grafiken, siehe hier: Artikel als PDF-Datei

0 Punkte
Beantwortet 17, Feb 2016 von Michael Mattstedt (100 Punkte)

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Wärmebildkamera erlebt in der Photovoltaikbranche immer wieder einen Hype durch verbesserte Technik bei gleichem Anschaffungspreis. Und die bunten Bildchen mit warmen und kalten Stellen sind auch wirklich beeindruckend. Bildschaffende Methoden als Prothese mangelnder körpereigener Wahrnehmungsfähigkeit sind einfach faszinierend.  

In Deutschland ist gemäß VDE-Verordnung verpflichtend die PV-Anlage tournusgemäß (spätestens jedoch alle 4 Jahre) gemäß Prüfprotokoll messen zu lassen. Hier wird u.a. mit dem Kennlinien-Messgerät nachgewiesen, ob eine Gefahr von der PV ausgeht, und ob diese einwandfrei funktioniert. In dem Prüfprotokoll wird keine thermische Messung mit der Wärmebildkamera abgefragt.

Frage 1: Wieso ignorieren die meisten Anlagenbetreiber ihre Sorgfaltspflicht die VDE-Prüfung durchführen zu lassen und begeben sich dadurch obendrein in eine Haftungsfalle??

Frage 2: Wieso geben sehr viele derselben Anlagenbetreiber einen Haufen Geld für Thermografiemessungen aus, die gar keine Aussagekraft haben und bei keiner Modul-Reklamation als Messverfahren anerkannt sind??

Lassen Sie ganz einfach die VDE-Prüfung gemäß VDE 0105-100 und VDE 0126-23 durchführen und Sie wissen exakt wie gut Ihre PV-Anlage funktioniert. Im Schadensfall können Sie dann auch beruhigt sein, weil Sie Ihrer Sorgfaltspflicht als Stromerzeuger nachgekommen sind.

Mit besten Grüßen Michael Mattstedt

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...