Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Kleine Photovoltaik-Anlage - Einspeisung für Eigenbedarf

0 Punkte
4,369 Aufrufe
Eingestellt 2, Okt 2013 in Photovoltaik von Anonym

Muss ich Versorger über Einspeisung für Eigenbedarf informieren?

Ich bin Elektriker und habe 4 Solarpanels mit jeweils 250W installiert und möchte die Energie über zwei Enecsys-Du0 480 Mikrowechselrichter in das Netz einspeisen. Die Energie soll den Eigenverbrauch senken! Wir haben einen alten Zähler ohne Rücklaufsperre, muss der ersetzt werden? Muss ich überhaupt das Versorgungsunternehmen informieren, was ist zu tun damit ich keinen Probleme bekomme?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 6, Okt 2013 von Andreas Iliou (844 Punkte)

Hallo, die Anlage muss angemeldet werden sobald eine Einspeisung ins Netz erfolgt, auch wenn dies meist bei Klein und Kleinstanlagen nicht passieren wird. Der Verbrauch bei erzeugten 500-850 W im Durchschnitt wird im eigenen Haus verbraucht werden. Alle Solar(PV)anlagen sind in Deutschland meldepflichtig. Das Energiewirtschaftsgesetz, kurz: EnWG § 4 Genehmigung des Netzbetriebs, besagt (Auszug): (1) Die Aufnahme des Betriebs eines Energieversorgungsnetzes bedarf der Genehmigung durch die nach Landesrecht zuständige Behörde. Das EVU muss bei Inselanlagen nicht informiert werden - eine komplett autark errichtete Anlage die nicht mit dem Netz verbunden ist . In anderen Ländern Schweiz ,England, Niederlande ist dies nicht so und die Anlage kann ohne Benachrichtigung angeschlossen werden. am Beispiel MiniJoule: https://www.minijoule.com/de/wie-geht-das/faqs-bestellung-versand/ In den Niederlanden darfst Du bis zu drei miniJOULE (bis zu 600 W) direkt an einer Steckdose anschließen. Hier findest du ein Schema als Anschlussbeispiel In der Schweiz darfst Du 2.220 Watt (12 miniJOULEs) an einer Steckdose anschließen. Vorausgesetzt Du benutzt einen, in jedem Baumarkt erhältlichen, Personenschutzschalter (siehe Abbildung). Hier findest du ein Schema als Anschlussbeispiel. Bis zum 01.01.2012 musste man nach VDE0126-1-1 eine sogenannte „selbsttätige Freischaltstelle“ (ENS) einbauen. Seit dem 01.01.2012 gibt es eine neue VDE-Anschlussrichtlinie für Photovoltaikanlagen in Deutschland - die VDE-AR-N 4105. Sie beinhaltet neue, zusätzliche technische Voraussetzungen und fordert einen sogenannten „NA-Schutz“ (Netz- und Anlagenschutz). Du findest in unserem Shop den miniJOULE Babysitter. Dies ist ein NA-Schutz von Changetec, der die neue Richtlinie erfüllt.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...