Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Erweiterung einer Photovoltaik-Anlage um 2,8kWp

0 Punkte
813 Aufrufe
Eingestellt 25, Mär 2013 in Photovoltaik von Anonym

Was muss ich beachten bei der Erweiterung meiner PV-Anlage?

Installierte Photovoltaikanlage von 5,28kWp soll um 2,8kWp erweitert werden. Hierfür suche ich eine optimale Lösung. Die vorhandene Anlage wurde im Oktober 2008 ans Netz gebracht und der Solarstrom wird komplett eingespeist. Solarvergütung 46,75 ct/kWh mit eigenem Einspeisezähler. Auf dem selben Dach sollen weitere 2,8kW über einen eigenen Wechselrichter installiert werden. Hierfür hatte ich die 70% Regelung mit Eigenverbrauch über einen Zweirichtungszähler gedacht. Die alte Anlage soll nicht angetastet werden und im Volleinspeisebetrieb weiterlaufen. Meine Hausverteilung hat 2 Zählerfelder, die beide belegt sind. Einmal mit dem Verbrauchszähler und einmal mit dem Einspeisezähler der vorhandenen 5,28kWp Anlage. Wäre mit einem Austausch des Verbrauchszählers gegen einen Zweiwegezähler das Vorhaben realisierbar? Oder ist eine andere Anschlussart sinnvoller? Anlage: Südlage, Dachneigung 36°, 24Module Solarworld 220W, Fronius IG 60 Wechselrichter. Mittelwert über 4 Jahre 4936kWh. Matthias

   

1 Antwort

+1 Punkt
Beantwortet 1, Apr 2013 von Jörg Wedler (247 Punkte)

Bei Anlagen, kleiner 10 kWp, entfällt der zusätzliche Zählerplatz, für die Gesamtmessung der Erzeugungsanlage, d. h. Sie können Ihr Vorhaben auch so umsetzen. Die neue kleine Anlage arbeitet dann als Überschusseinspeisung und Ihr jetziger Bezugszähler, wird je nach Gebiet, vom EVU oder Installateur, gegen einen Zweirichtungszähler ausgetauscht. Es ist somit kein weiterer Zählerplatz nötig. Für die Anzeige Ihres Gesamtertrages, der nachgebauten Anlage, ist dann nur der Wechselrichter in der Lage, oder Ihre Hausverteilung wird noch mit einem elektronischem Hutschienenzähler für die PVA nachgerüstet. Ist aber eigentlich nicht nötig, auch wenn die Anzeige des Wechselrichters, kein geeichtes Messwerk darstellt.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...