Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Abweichung vom Zähler zum Wechselrichter der Photovoltaik-Anlage

0 Punkte
1,236 Aufrufe
Eingestellt 5, Jan 2013 in Photovoltaik von Anonym

Woher kann eine plötzliche Abweichung von Stromzähler zu Wechselrichterangabe kommen?

Ich habe eine Photovoltaik-Anlage mit Solarlogüberwachung, installiert 2009. Die ersten Jahre war die Überwachung sehr genau, nun musste ich aber dieses Jahr feststellen, dass bei einer Jahresertagsleistung von 7900 kw fast 1000 kw weniger auf dem Stromzähler angezeigt wurden, als normal waren in den anderen Jahren.

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 14, Jan 2013 von Jörg Wedler (247 Punkte)

Das ist schon unter der Maßgabe, dass die Anzeigen bisher weitestgehend gleichmässig anzeigten, schon ungewöhnlich und ich würde das weiterhin gut beobachten. Es gibt hier natürlich mehrere Ursachen: 1) Der Zähler zählt nicht mehr genau 2) Der Wechselrichter hat, z.B. durch ein Update, sein Anzeigeverhalten geändert. ( Hierüber und ob es möglich sein kann, kann nur die techn. Hotline des Herstellers, eine Antwort geben) Grundsätzlich sind die Anzeigen in den Wechselrichtern, keine geeichten Messwerke, d.h. sie können regelmäßig abweichen. Jedoch sollte eine erkennbare, definierte Abweichung, die von Anbeginn an existiert, über den Betriebszeitraum gleich bleiben. In Ihrem Falle hat das ja in den ersten Jahren durch Glück, gut funktioniert. Bei einer begründeten starken Vermutung auf den Zähler bezogen, ist natürlich ein Austausch zu empfehlen. Da eine 1000 kWh Abweichung nunmal keine Kleinigkeit mehr ist. Ob hierfür Kosten für Sie anfallen, kann ich leider nicht beurteilen. Eine zusätzliche Kontrolle, wäre z.b. ein geeichter Hutschienenzähler, den ein Installteur Ihnen noch dazwischenschaltet, um eine weitere Möglichkeit der Ertragskontrolle zu erhalten.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...