Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Garantieanspruch bei insolventem Modulhersteller

0 Punkte
969 Aufrufe
Eingestellt 7, Sep 2013 in Photovoltaik von Anonym

Garantie meiner Photovoltaik-Anlage - Gewähreistungsansprüche bei Insolvenz?

Hallo, ich habe eine PV-Anlage mit Photowatt PW1650 Modulen. Die Anlage wurde Ende 2007 in Betrieb genommen. Die Ertragswerte sind jedes Jahr etwas zurückgegangen - was mitlerweile zu deutlichen Ertragseinbußen führt. Nun habe ich mit meinem Solateur die Anlage mit der Wärmebildkamera untersucht und einige HotSpots lokalisiert. Im Web habe ich gelesen, dass Photowatt zwischen 2002 und 2005 Fertigungsfehler hatte. Es gab wohl auch ein Austauschprogramm. Nun ist aber Photowatt insolvent, wurde aber von einem französischen Energieversorger übernommmen und weitergeführt. Werden die Leistungsgarantien auch mit übernommen? Was kann ich machen, dass ich die Kosten nicht selber tragen muss? Gibt es Rechtliche Ansätze? Was würden Sie mir empfehlen?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 18, Sep 2013 von Ralf Meyerhof (70 Punkte)

Hallo, ich hoffe, Sie erhalten auch eine Antwort von einem Juristen. Damals waren fünf Jahre Produktgarantie und 10 Jahre Leistungsgarantie auf 90 % Leistung üblich. Von daher ist generell fraglich, ob Sie da noch in der Frist der Produktgarantie sind. Bei anderen Übernahmen insolventer Hersteller hat es durchaus den Ausschluss von alten Garantieransprüchen gegeben. In Ihrem Fall mit Photowatt weiß ich das nicht. Das sollten Sie juristisch prüfen lassen. Hotspots können ggf. als Produktgarantiemangel beanstandet werden - unabhängig vom Leistungsverlust. Die jeweils fehlende Modulleistung kann bei Unterschreiten der Leistungsgarantie unter dieser Regelung reklamiert werden. Dazu müssen Sie die fehlende Leistung aber belastbar nachweisen. Sehr gute Feldmessngen erreichen 5 % Genauigkeit - im Labor kommt man auf 2,5 % (Vergessen Sie für den Nachweis sogenannte LED-Flasher). D.h. Sie müssten 85 % der mindest garantierten Anfangsleistng (Nominalleistung nach Datenblatt minus Leistungstoleranz ist der übliche Ausgangswert) erreicht haben um mit guten Chancen zu reklamieren. Viel Erfolg.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...