Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Solarstrom aus der Photovoltaik-Anlage auf dem Nachbargrundstück verbrauchen

0 Punkte
893 Aufrufe
Eingestellt 27, Apr 2013 in Photovoltaik von Anonym

Kann ein Haus auf dem Nachbargrundstück an die Photovoltaikanlage zusätzlich angeschlossen werden?

Die Eltern bauen auf den Nachbargrundstück ein Haus mit Photovoltaikanlage mit Eigenverbrauch. Ein Kabel und ein zusätzlicher Zähler könnte noch ohne probleme angeschlossen werden. Abstand von Haus zu Haus ca. 40 m. Wie kann ich den erzeugten Strom in das andere Haus 2 einspeisen? Mein Gedanke: Haus 1 mit Photov.: zwischen Einspeisezähler und Verbrauchszähler einen dritten Zähler für Haus 2. dann Erdkabel zu Haus 2 legen und dann ? Außensteckdose hat doch nur eine Phase oder? Wo schließe ich das Kabel an Haus 2 an?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 9, Mai 2013 von Susanne Jung (1,633 Punkte)

Der Strom der PV-Anlage kann in unmittelbarer räumlicher Nähe zur Anlage verbraucht werden.
Wichtig ist, dass der Solarstrom zum Nachbargrundstück nicht über ein öffentliches Netz weitergeleitet wird. Sie müssen hierfür ein privates Kabel nutzen. Die Einspeisung des Solarstroms am Nachbargrundstück darf aus Sicherheitsgründen keinesfalls über die Außensteckdose erfolgen! Lassen Sie den Anschluss durch eine Fachkraft durchführen.

Folgende Messungen sind erforderlich:
- Messung des gesamt erzeugten Solarstroms (Gesamtstrom-Zähler Z1)
(NUR BEI ANLAGEN ÜBER 10 KW NOTWENDIG, siehe )
- Messung des netzeingespeisten Solarstroms am Netzanschlusspunkt des Grundstücks (Einspeisezähler Z2)
- Messung des zum Nachbargrundstück gelieferten Stroms (hierfür müssen der Anlagenbetreiber die EEG-Umlage entrichten (siehe http://www.sfv.de/artikel/solarstrom-direktverbrauch_durch_dritte.htm)
- Messung des vom Nachbargrundstück in das öffentliche Netz gespeisten Stroms.

Die Clearingstelle EEG veröffentlichte in ihrem Empfehlungsverfahren unter http://www.clearingstelle-eeg.de/files/2011-2-2_Empfehlung.pdf, Anhang 4.6. hierzu ein Zählerkonzept.

Weitere Rückfragen beantworten wir gern.

Wichtig: Wenn wir beim SFV zu Rechtsfragen Stellung nehmen, erfolgt dies immer ohne Gewähr. Wir schildern allenfalls unser Verständnis zu allgemeinen Rechtszusammenhängen. Dabei können und wollen wir keine Rechtsberatung im Einzelfall durchführen. Im Problemfall ist – nicht zuletzt auch wegen der komplizierten Verfahrensregelungen bei Rechtsstreitigkeiten – die Konsultation eines Rechtsanwalts anzuraten.


Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...