Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Photovoltaik Anlage mit Ost-Westausrichtung und Eigenberbrauch

0 Punkte
802 Aufrufe
Eingestellt 17, Apr 2013 in Photovoltaik von Anonym

Sollten bei einer Ost- Westdachneigung (16°) besser monokristaline Module verwendet werden?

Ziel: Der Eigenverbrauch des PV-Stroms, sollte möglichst hoch sein. Ein genauer Lastgang liegt nicht vor. Es handelt sich um einen Verbrauch von 9500 kWh jährlich. 5 Familienhaus (2 sind an der PV-Anlage angeschlossen + kleine Werkstatt). Hauptverbraucher: Heizung ca. 900 kWh, Kläranlage 1100 kWh,

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2013 von Dieter Esau (60 Punkte)

Die Frage beinhaltet zwei Aspekte, 1. Ertrag im Zusammenhang mit der Ausrichtung und der Zell-/Modultechnologie 2. Steigerung des Eigenverbrauchs Zu 1. Soviel ich weiß ist bis jetzt ein Zusammenhang zwischen der Modulausrichtung und der Modultechnologie nicht ermittelt worden. D.h. es kann keine Technologie genannt werden, die z.B. bei einer Richtung Ost und Neigung 16° bessere Erträge bringt als eine andere. Es ist aber bekannt, dass die Dünnschichttechnologie bei Schwachlicht, also auch Ost-West-Ausrichtung höhere Erträge bringt. Die letzten Ertragsermittlungen (Zeitschrift "Green" vom Jan 2013 v.herbert@meteocontrol.de) zeigen dass nicht die Mono- und nicht die Dünnschichttechnologie, sondern die Plolytechnologie die höchsten Erträge bringt. Das zeigen auch die letzten Tests der Photon (01/2013). Zu 2. Generell, ist eine Ost-West-Ausrichtung für den Eigenverbrauch vorteilhafter, weil dadurch die Leistung gleichmäßiger über die gesamte Tageszeit verteilt wird. D.h. in den Morgen- und Abendstunden steht eine höhere Leistung zur Verfügung, als bei einer reinen Südausrichtung, doch der Jahresertrag ist natürlich geringer. In Ihrem Fall, also bei mehreren Solarstromnutzern, ist es wichtig die Zählerverschaltung richtig auszulegen. Wird es realisiert, kann bei einer solchen Konstellation ein Eigenverbrauchsanteil ohne Speicher von bis zu 70% erzielt werden. Um dieses zu erreichen ist eine gründliche Untersuchung Ihres „Projektes“ notwendig, was auch meine Kernkompetenz ist. Wenn sie eine Planung bezüglich Anlagengröße, Zählerverschaltung… möchten, können Sie sich direkt an mich wenden de@aditesconsult.de. Schönen Tag noch Dieter Esau

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...