Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Probleme mit Feuchtigkeit bei First Solar Modulen

+1 Punkt
1,393 Aufrufe
Eingestellt 26, Nov 2012 in Photovoltaik von Anonym

Dünnschicht Module von First Sollar

Bei unsern Modulen von First Solar korridieren die Leitungen in den Modulen. Es tritt Feuchtigkeit durch die Fuge ein. Mein Anlagen Installateur meint der Wechsel der Module erfolgt auf meine Kosten. Es gibt aber von First Solar eine 5 Jähtige Garantie. Die gesamte Abwicklung wurde nun aber an die Firma Adler abgegen sie ist sehr unkooperativ. Gibt es aktuell weiter Meldungen von First Solar? Was kann ich tun?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 29, Nov 2012 von Erik Liebert (454 Punkte)

First Solar hat seit 2011 eine 10 jährige Produktgarantie, Ihre Anlage scheint also bei 5 Jahren Garantie älter zu sein. Trotzdem gibt es mittlerweile ein Gerichtsurteil, wonach die in den AGB´s vieler Solarhersteller festgehaltene Umwälzung der Montage/Demontagekosten bei Garantiefällen nicht rechtens ist und es haben schon einige Hersteller diesen Passus gestrichen. Deshalb denke ich, dass Sie im Zweifelsfall auch hier gegen die Abwälzung der Kosten auf Sie vorgehen können. Ein Eintritt der Feuchtigkeit durch die Fuge habe ich bei den neueren Serien von First Solar noch nicht feststellen können. Bei den älteren habe ich von vereinzelten Fällen bei Produktionsfehlern gehört, aber nicht bei kompletten Anlagen. Bei den LPM Modulen aus 2008/2009, die FS zurück genommen hat, wurden die Montagekosten von FS übernommen. Da das Deutschlandengagement von FS aber mittlerweile nicht mehr gegeben ist, kann ich mir schon vostellen, dass es immer problematischer werden wird, hier Garantieansprüche durchzusetzen. Dies wird Sie als Solarkunden sicherlich nicht freuen, jedoch ist es vieleicht besser hier noch eine Kulanzleistung angeboten zu bekommen, als einen insolventen Modulhersteller zu haben, wo gar nichts zu holen ist. Wenn Sie eine Allgefahrenversicherung abgeschlossen haben ( was bei FS Modulen angeraten ist) kann vielleicht der Versicherungsgeber weiterhelfen. Auf jeden Fall ein Weg, der noch prüfbar wäre. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...