Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Einspeisevergütung für 10kWp Photovoltaik-Anlage

0 Punkte
842 Aufrufe
Eingestellt 3, Sep 2012 in Photovoltaik von Anonym

Lohnt sich die Einspeisevergütung bei über 10kWp Anlage?

Hallo, welche monatliche Einspeisevergütung bekomme ich monatlich wenn ich jetzt im September installiere? A. bei 10kW (2/3 der Dachfläche) B. bei 14,4kW (volle Dachfläche) Eigenverbrauch kann nicht genutzt werden. 910kWh/kWp Grundlage. Versicherungen, Anlagenverluste, etc. bleiben unberücksichtigt. Lohnen die 4,4 kWp dann noch?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 21, Sep 2012 von Roland Klöffel (20 Punkte)

Dachanlagen unterliegen weiterhin einer nach Leistungsschwellen gestuften Vergütung, d.h. die Vergütung für Photovoltaik-Anlagen, deren Leistung sich über mehr als eine Leistungsstufe erstreckt, sind rechnerisch anteilig zu ermitteln. Bei Anlagen bis 10 kWp gibt es bei einer angenommenen Inbetriebnahme zum 01.10.2012 eine Vergütung von 18,36 Ct. Für die restlichen 4,4 kW würden nur noch 17,42 Ct. vergütet werden. Weiterhin haben Betreiber einer Anlage von über 10 kW (nur) für 90% der gesamt erzeugten Energiemenge einen Anspruch auf die garantierte errechnete Einspeisevergütung. Genauere Angaben zur Rentabilität können aus Unkenntnis der genauen Finanzierungsmodalitäten (Zinsen, Tilgung, usw.) der Anlage leider nicht getroffen werden.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...