Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Photovoltaik-Einspeisung auf fremdem Hausanschluss

0 Punkte
670 Aufrufe
Eingestellt 18, Jul 2012 in Photovoltaik von Anonym

Einspeisung über Fremdhausanschluß möglich?

Wenn ich auf einem Nebengebäude eine PV-Analge installiere, welches zwar einen Stromdachständer auf dem Dach hat aber keinen Hausanschluß, und dieser auch nicht hergestellt werden kann, da das Nebengebäude keine eigene Flurnummer und Hausnummer hat, wo kann ich dann Eispeisen? Kann ich am Haus daneben einspeisen, auch wenn der Hausanschluß nicht auf meinen Namen läuft?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 3, Dez 2012 von Ralf Meyerhof (70 Punkte)

Guten Tag, was sie mit einem Stromdachständer meinen ist mir nicht ganz klar - evtl. die Solargenerator Unterkonstruktion?! Das scheint bei Ihrer Frage aber nicht wesentlich zu sein. Prinzipiell können Sie Ihren Solarstrom an jeder Stelle einspeisen, die geeignet ist, die Leistung aufzunehmen. Letztendlich entscheiden tut das der zutreffende Netzbetreiber. Den müssten Sie für einen Anschluss am eigenen Anschlusspunkt genauso fragen. Die Abrechnung der Vergütung erfolgt auf den zugeordneten Zählpunkt. Noch ein zusätzlicher Hinweis: Wenn Sie auf einen fremden Netzanschuss gehen, müssen Sie mit dem Anschlusseigner diese Nutzung vertraglich regeln. Dazu gehört dann auch die Einrichtung / Erweiterung des Netzanschlusspunktes möglichst mit einem eigenen Zählerschrank um die Schnittstelle zum fremden Hausnetz klar herzustellen. Sie sollten sich dann auch die dauerhafte Nutzung der Anschlusskapazität gegenüber dem Anschlusspunktinhaber im Vertrag absichern, falls dieser mal auf die Idee kommt, selbst eine Anlage zu installieren. Eventuell kommt eine grundbuchliche Eintragung in Betracht. Das sollten Sie mit einem Anwalt besprechen.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...