Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Doppelhaus Heizen: Solarthermie und Pellets

0 Punkte
696 Aufrufe
Eingestellt 12, Jul 2012 in Solare Wärme, Heizen von Anonym

Was empfehlten Sie für ein Doppelhaus zum Heizen, Solaranlge und Pellets ?

Wir haben für ein Doppelhaus (450m2 Heizfläche) eine Ölheizung und wollen diese nun gegen eine Pelletsanlage erneuern. Nach einigen Gesprächen mit Heizungsfachbetrieben habe ich unterschiedliche Aussagen: a) Solaranlage mit Pufferspeicher zur Heizungsunterstützung ist notwendig - zur Verringerung der Schaltzyklen des Pelletskessels - wenn Solar dann ist aus hygienische Gründen Pufferspeicher mit Frischwasserstation zu empfehlen b) Solaranlage mit Pufferspeicher zur Heizungsunterstützung ist nicht notwendig - Pelletsanlagen fahren modulierend, 85% der in Österreich installierten Anlagen haben keinen Pufferspeicher Wir haben ein Süddach, 25 Grad Neigung jedoch relativ wenig Flächenheizungen sind aber 8-10 Personen mit entsprechenden Wasserverbrauch. der Dämmstandard ist bei einem Haus mittel (neue Fenster, Rollokästen gedämmt, 36 cm Ziegel) beim anderen niedrig (24 cm Ziegel, alte 2-fach verglaste Fenster)

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 12, Jul 2012 von Frank Müllers (590 Punkte)

Die Fragestellung: Empfehlen Sie für ein Doppelhaus zum Heizen, Solaranlage und Pellets? kann ich nur bejahen. Ich würde die bestehende Ölheizung durch eine Pelletsheizung mit Pufferspeicher und Frischwasserstation (Brauchwasser in Durchflußbetrieb) ersetzen. Natürlich ist eine Heizungsunterstützung nicht dringend notwendig, aber in 90% der Fälle durchaus sinnvoll. Bei 25° Dachneigung sollten die Kollektoren (die Anzahl sollte ein Heizungsbauer ihres Vertrauens festlegen) auf jeden Fall aufgeständert werden. Darüber hinaus sollte im Vorfeld ausgelotet werden, wie die bestehende Bausubstanz wärmetechnisch verbessert werden kann: Wärmedämmverbundsysteme und neueste Fenstertechnik in Verbindung mit einer Zwangsbelüftung eröffnen ungeahnte Einsparpotentiale. Der angenehme Nebeneffekt: Anschließend ist die Pellet-Heizung wahrscheinlich auch wesentlich kleiner zu dimensionieren als die bisherige Ölheizung! Hilfestellung zu dieser und anderen Fragestellungen kann Ihnen auch ein erfahrener Energieberater bieten, der ihnen ein in sich geschlossenes Konzept erstellen und Sie auch sicherlich bei der Realisierung begleitend beraten wird.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...