Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Umfrage: Eigenverbrauchsanteil und Autarkiegrad in der Praxis

+1 Punkt
779 Aufrufe
Eingestellt 25, Mai 2015 in Photovoltaik von Tjarko Tjaden (264 Punkte)

Gemeinsam mit der dem Deutschen Solarbetreiber-Club e.V. führen wir an der HTW Berlin aktuell eine Umfrage unter Betreibern durch. Bitte nehmen Sie teil, um die fachliche Fundierung unserer Forschungsergebnisse und unserer politischen Arbeit zu unterstützen.

Wenn Sie Solarstrom aus Ihrer Anlage im eigenen Haushalte verbrauchen, bitten wir Sie um Teilnahme an dieser Umfrage. (Falls Sie eine PV-Anlage betreiben, die ausschließlich ins Netz einspeist, sogenannte Volleinspeisung, können Sie leider nicht teilnehmen.)

Link zur Umfrage

Sie und Ihre Daten sind und bleiben anonym. Ihre Daten werden bis zur Auswertung verschlüsselt auf den Servern der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin gespeichert und anschließend gelöscht.

Die Ergebnisse fließen in eine wissenschaftliche Analyse, die Praxiserfahrungen aus PV-Eigenverbrauchsanlagen auswertet. Sobald die Ergebnisse vorliegen, werden sie ebenfalls in diesem Bereich präsentiert.

Die Umfrage ist zwar nicht zeitlich befristet und wird laufend ausgewertet werden. Dennoch wäre es von Vorteil, wenn Sie am besten jetzt gleich teilnehmen, damit auch Ihre Erfahrung sofort in unsere Arbeit einfließen kann.

   

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 25, Mai 2015 von Geckler, Heinz (2,530 Punkte)

Hallo Tjarko Tjaden,

ich habe bei meinen Kunden inzwischen Speichersysteme von fünf verschiedenen Herstellern installiert und habe zugriff auf die Daten der installierten Systeme. Kann ich diese Daten ebenfalls ( statt der Betreiber ) in der Umfrage veröffentlichen? Ich habe dort bereits interessante Erfahrungen und tolle Lösungen gefunden.

Kommentiert 25, Mai 2015 von Tjarko Tjaden (264 Punkte)
Hallo Her Geckler,

solange Sie die Fragen vollständig beantworten können, sprichts nichts gegen die Eintragung der Betriebergebnisse durch Sie. Vielen Dank für das Engagement.

Hinweis:
Falls Sie die Daten von mehreren Anlagen eingeben wollen, müssen Sie die in Ihrem Browser gespeicherten Cookies löschen bzw. jeweils einen anderen Tag nutzen, weil sich dann die IP-Adresse erneuert hat. Per IP-Adresse und Cookie  wird eine doppelte Teilnahme verhindert. Das ist notwendig um sogenannte Bot-Angriffe aus dem Internet abzuwehren.
Kommentiert 27, Mai 2015 von Geckler, Heinz (2,530 Punkte)
Hallo Herr Tjaden,
ich konnte Heute keine 2. Anlage eingeben, obwohl ich extra einen Tag gewartet habe mit der Eingabe der Daten der 2. Anlage. Die Cookies möchte ich eigentlich nicht löschen. Gibt es sonst noch eine Möglichkeit? Ich könnte Ihnen die Daten auch per Excel-Tabelle zukommen lassen.
Kommentiert 27, Mai 2015 von Tjarko Tjaden (264 Punkte)
Hallo!
Etwas aus der Reihe: Ich denke, dass es viele Gründe gibt, seine Cookies zu löschen, aber das muss letztendlich ja jeder selber entscheiden.

Daher schlage ich Ihnen vor, dass Sie mir die Daten gerne per Mail an tjaden@htw-berlin.de zukommen lassen können.

Vielen Dank für Ihr Engagement.
0 Punkte
Beantwortet 2, Jun 2016 von A. Rein (12 Punkte)

Da wir in unserem Haus die Leistung unserer Solaranlage nicht selbst verbrauchen können und weil ich vom Energieversorger zu wenig Einspeisevergütung bekomme, haben wir eine vom Energieversorger getrennten Phase (mit Zähler) unserer Werkstatt zusammen schalten lassen als zusätzlicher Stromabnehmer.

Über eine neue Leitung mit Stromzähler beziehen wir abends und am Wochenende Strom von der Werkstatt.

In der Werkstatt kann die gesamte erzeugte Solarenergie tagsüber verbraucht werden.

Rechnerisch wurden 2 Neue Stromzähler eingebaut, die aufzeichnen wieviel wo hin geflossen sind.

Ideen machen erfinderisch.

Man kann über solch einen Trick Quasi einem Nachbar über ein Stromkabel und einem Zähler Strom tagsüber leihen und durch ein weiteres Stromkabel mit Zähler den Strom wieder zurück bekommen.

Man verkauft den Strom nicht, sondern verleiht ihn auf diese Weise.

Der Nachbar funktioniert praktisch wie ein kostenloser Stromspeicher.


Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...