Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Wir machen an der Schule ein Projekt über Photovoltaik und hätten ein paar Fragen

+3 Punkte
461 Aufrufe
Eingestellt 5, Feb 2015 in Photovoltaik von Anonym

Wo und in welcher Form findet man Photovoltaik Anlagen in Herrenberg?

Wie kann man Photovoltaik in ein paar kurzen Sätzen beschreiben?

Wie kann man den photoelektrischen Effekt in ein paar kurzen Sätzen beschreiben ? Oder bzw. was ist das?wink

 

 

 

   

5 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 6, Feb 2015 von Michael Stöhr (1,180 Punkte)
Bearbeitet 6, Feb 2015 von Michael Stöhr
 
Beste Antwort

Hallo!

Wo es in Herrenberg Photovoltaikanlagen gibt, weiß ich nicht, aber was Photovoltaik ist, kann ich schon erklären.

Photovoltaik

Damit meint man die Anwendung des photovoltaischen Effektes zur Umwandlung von Sonnenlicht in nutzbare elektrische Energie, mit der man dann elektrische Geräte betreiben kann.

Photoelektrischer Effekt

Das sagt man dazu, wenn Sonnenlicht auf bestimmte schichtförmig aufgebaute Materialen fällt, an denen dann eine elektrische Spannung entsteht (so wie an einer Batterie), die in einem elektrisch leitenden Gegenstand (ein Kabel zum Beispiel), der von außen an zwei verschiedene Schichten dieses Material drangehalten wird, einen Strom verursacht. Der kann eine Lampe zum Leuchten bringen oder einen Motor antreiben oder sonstwas tun. Daran merkt man dann, dass ein Strom fließt.

Diese Spannung entsteht dadurch, dass das einfallende Licht Elektronen so viel Energie verleiht, dass sie sich frei im Material bewegen können. Richtig: Auch wenn das Material nicht durchsichtig aussieht, dringt Licht ein kleines Stück weit ein! Die Elektronen sind übrigens auch das, was durch die Luft fliegt, wenn es funkt - oder besser: ein Teil davon. Sie können auch durch Metalle und andere Stoffe "fliegen" (in der Physik ist vieles oft anders, als man denkt), wenn sie durch Licht genügend Energie dazu bekommen. Dabei hinterlassen sie ein "Loch", das sich ebenfalls frei im Material bewegen kann. Auf Grund des schichtförmigen Aufbaus des Materials besteht schon eine innere elektrische Spannung zwischen den Schichten, von der man aber von außen nichts merkt. Aber die Elektronen und Löcher merken was davon und wandern jeweils in die Schicht ab, von der sie angezogen werden. So erzeugen sie dann eine von außen messbare Spannung, also eine, von der man auch von außen was merkt und mit der man elektrische Geräte betreiben kann.

Das wichtigste technisch genutzte Material ist Silizium, dass durch gezielte Verunreinigung mit anderen Stoffen, meist Bor und Phosphor, einen schichtförmigen Aufbau erhält. Silizium wird aus sauberem Sand hergestellt.

Ich hoffe, euer Lehrer versteht diese Erläuterungen ;-)

Sonnige Grüße, Michael Stöhr

+1 Punkt
Beantwortet 6, Feb 2015 von Ivonne Gugel (411 Punkte)
Bearbeitet 6, Feb 2015 von Ivonne Gugel
Hallo,

Photovoltaikanlagen in Herrenberg könnt ihr einfach über https://www.pv-log.com finden.

Nach dem Aufruf der Seite einfach im Hauptmenü auf "Anlagen" klicken. In den Dropdowns folgendes auswählen:

Land: Deutschland

Bundesland: Baden-Württemberg

Landkreis: Böblingen

Hier findet ihr dann alle auf PV-Log registrierten Anlagen in diesem Landkreis.

Auf PV-Log kann man sich auch kosenlos registrieren (ohne irgendwelche versteckten Zusatzkosten), um dann andere Nutzer kontaktieren zu können. Dies geht einfach, indem man die Anlage aufruft und dann auf den Briefumschalg klickt, der hinter dem Anlagennamen erscheint.

Viele Grüße und viel Erfolg bei diesem tollen Projekt.
+1 Punkt
Beantwortet 8, Feb 2015 von Geckler, Heinz (2,530 Punkte)
Hallo Anonym,

ich bin Elektroinstallateur und habe verschiedene PV-Anlagen in Ihrer Region montiert. Darunter ist zwar keine Anlage in Herrenberg direkt, aber da ich selbst bei uns im Schulförderverein aktiv bin kann ich Sie gerne bei Ihrem Projekt unterstützen. Ich könnte eventuell auch speziell für die Nutzung im Unterricht aufbereitetes Material besorgen, da mein Hauptlieferant ( Solarworld ) für Schulprojekte eine eigene Förderung aufgelegt hat. Bei Interesse einfach per Mail Kontakt aufnehmen.

Mit sonnigen Grüßen, Heinz Geckler
+1 Punkt
Beantwortet 13, Feb 2015 von Claus Scheuber (214 Punkte)

Eine spielerische Art Photovoltaikanlagen zu entdecken ist mit google earth über Herrenberg zu "fliegen" (funktioniert übrigens fast weltweit). Da PV - Anlagen ja zum Sonnenlicht hin ausgerichtet sind, sind sie auch von oben aus am besten zu erkennen. Vorraussetzung - und das ist ja für Herrenberg gegeben (16.9.2012) eine Aufnahme die nicht gerade älter als 5 Jahre ist.

Viel Spass dabei!

Wünscht:

Claus Scheuber

 

0 Punkte
Beantwortet 6, Feb 2015 von Rüdiger Haude (171 Punkte)

Da bietet sich eine Internet-Recherche an.

Zur ersten Frage: www.agenda21-energie-herrenberg.de/isonnendach.html

Zu den anderen beiden Fragen würde ich mit den entsprechenden Wikipedia-Artikeln beginnen. Zum photoelektrischen Effekt findet man dort auch eine Reihe von Grafiken, die man zur Veranschaulichung benutzen kann.

Viel Erfolg!

Kommentiert 6, Feb 2015 von Michael Stöhr (1,180 Punkte)
Ich glaube, die haben durch eine Internet-Recherche auf diese Plattform gefunden ;-)
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...