Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Wo liegt der theoretisch maximal mögliche Wirkungsgrad bei kristallinen Solarzellen ?

0 Punkte
418 Aufrufe
Eingestellt 4, Jul 2014 in Photovoltaik von Anonym
Es wird ja oft von Wirkungsgradrekorden bei neuen Solarzellen berichtet. Mich würde interessieren, wie groß der maximal mögliche Wirkungsgrad einer Silizium Solarzelle maximal sein kann. Gibt es hier einen physikalischen Maximalwert ?
   

1 Antwort

+1 Punkt
Beantwortet 10, Jul 2014 von Dr. K. Silmy (42 Punkte)
Hallo,

Die Grenze für den Wirkungsgrad von gewöhnlichen Silizium-basierte Solarzellen liegt bei 33 %, der sogennanten Schockley-Queisser-Grenze. Im 1961 wurde von Schockley und Queisser als obere Grenze für den Wirkungsgrad von Solarzellen berechnet.

Im Labor liegt momentan der höchste Wirkungsgrad bei 25%.

Der Hauptverlustfaktor ist die nichtabsorbierte von langwelligem Licht und Thermalisierung von Ladungsträgern. Dieser Verlust kann signifikant reduziert werden, durch einer Hintereinanderschaltung verschiedener Solarzellen zu Tandem- , Tripel- oder Quadrupelanordnung. Bei einer Tripelanordnung-Solarzelle (GaInP-GaInAs-Ge) steigt der theoretische Wirkungsgrad auf 51%.

MfG

Dr. Silmy
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...