Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Wieviel teuerer sind Vakuumröhren-Kollektoren zu einem normalen Flachkollektor?

+1 Punkt
1,183 Aufrufe
Eingestellt 16, Jan 2015 in Solare Wärme, Heizen von Anonym
Im Vergleich einer solarthermischen Anlage im Einfamilienhausbereich?
   

2 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 16, Jan 2015 von Roland Siemon (221 Punkte)
Die Frage ist scheinbar leicht zu beantworten. Flachkollektoren sind preiswerter als Röhrenkollektoren. Leider wird bei diesem Vergleich nur das Verhältnis Fläche und Preis betrachtet. Die Produkteigenschaften bleiben völlig auf der Strecke. Es ist kein Geheimnis, das die Leistung eines thermischen Kollektors von der Außentemperatur und der Vorlauftemperatur des Kollektors abhängt. Im Sommer ist es völlig egal, welchen Kollektor man einsetzt. Die erzielbare Leistung ist beim Flach- und Röhrenkollektor gleich. Die Spreu trennt sich aber vom Weizen in der kühlen Jahreszeit. Bauartbedingt hat ein Flachkollektor einer leistungsstarken Vollvakuumröhre nicht viel entgegenzusetzen. Nun gibt es unter den Flachkollektoren sehr preiswerte und auch teure Modelle mit 2m² Fläche ( von 200 bis 700 Euro) . Ein gewaltiger Preisunterschied ist auch in der Röhrensparte zu verzeichnen. Einen 30-Röhrenkollektor mit den chinesischen Sydneyröhren mit 5 m² Fläche ist schon für 350 Euro zu haben, die überhitzungssichere Narva-Röhre mit 100° Abschaltung liegt bei 2000 Euro. Betrachtet man die Technik im Detail und schaut sich die Teile selber einmal an, werden die preislichen Unterschiede sehr schnell klar. Der Preis allein entscheidet nicht.

Um auf den Ausgangspunkt des Preises zurückzukommen, ist ein Vergleich Preis im Verhältnis Leistung, Leistungsstabilität über die Lebensdauer, Lebensdauer und Eignung für eine Anlage in Verbindung mit einer vorhandenen Heizung sinnvoller. Was nützt ein billiges Gerät, was nach einem Jahr nicht mehr zu gebrauchen ist und die Anforderungen nicht erfüllt.

Ein großes Problem ist - was ich persönlich sehe - die scheinbare Qualitätsaufwertung durch einen hohen Preis. Ein Beispiel ist der Import vom chinesischen Kollektoren, das Umpacken in einen deutschen Karton mit der Aufschrift "Made in Germany". Eine Ansiedelung im hohen Preissegment nach dem Motto: Qualität hat eben seinen Preis tut das Übrige. Geht nun so ein teurer Billigkollektor bei Hagel kaputt wird verallgemeinert, das  Röhren immer kaputtgehen.

Deshalb meine ich, das ein guter Flachkollektor immer noch besser sein kann als die billigste Röhre. Jedoch kommt der gute Flachkollektor leistungsmäßig an die einwandigen Vollvakuumröhren auch nicht heran. Es ist also für einen Käufer immer von Vorteil, sich die Ware anzuschauen, anzufassen und mit jemandem darüber zu sprechen, der so etwas hat. Danach kann man entscheiden, ob man zur Erreichnung seiner Ziele mehr oder weniger Geld für sein Projekt ausgeben möchte.  Ob nun Flachkollektor oder Röhre sei nun dahingestellt.

Ein Beispiel für einen Vollvakuumröhrenkollektor mit 100°C Überhitzungsschutz (das Sommerproblem ist damit gelöst) finden Sie auf unserer Seite: http://www.dpi-solar.de/solarthermie/solarthermie-solar-warmwasser-und-heizung.html
0 Punkte
Beantwortet 28, Jan 2015 von Thomas Seltmann (462 Punkte)
Vakuumröhrenkollektoren bieten Vorteile bei niedrigen Außentemperaturen, bei hohen gewünschten Temperaturen und wenn kleine Flächen zur Verfügung stehen oder die Ausrichtung ungünstig ist. Was wirtschaftlicher ist sollte man im Einzelfall mit Hilfe eines Simulationsprogramms prüfen. Röhrenkollektoren haben aber noch einen technischen Nachteil. Sie werden bei schwerem Hagel leichter zerstört als die robusteren Flachkollektoren.
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...