Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Wieviel eine Solarthermie-Anlage zum Umweltschutz beiträgt

0 Punkte
843 Aufrufe
Eingestellt 2, Jun 2011 in Solare Wärme, Heizen von Anonym

Wieviel trägt eine Solarthermie-Anlage zum Umweltschutz bei?

   

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 8, Feb 2012 von Roger Schneider (69 Punkte)

Ein guter Röhrenkollektor erbringt innerhalb 7-12 Monate die Energiemenge, die benötigt wird um diesen herzustellen. Somit erwirtschaftet er danach noch viele Jahre / Jahrzente CO² freie Energie. Die meisten können auch sehr leicht recycelt werden, so dass der Rohstoff nicht verloren geht. Bei Flachkollektoren dauert es oft etwas länger, da mehr Material verbaut wird und er weniger Leistung erbringt. Aber auf jeden Fall sind thermische Anlagen ein großer Gewinn für unsere Umwelt!

0 Punkte
Beantwortet 26, Mai 2017 von Axel Horn (456 Punkte)

Eine gute geplante Solarthermieanlage schafft über 25% solare Deckungsrate und ist in den meisten Fällen mit einer Öl- oder Gasheizung kombiniert. Das ist zwar keine Musterlösung für das Jahr 2050, aber jetzt im Jahr 2017 eine schnell wirksame Maßnahme, um eine entsprechende Reduzierung der CO2-Emissionen zu schaffen. Denn der Klimaschutz kann nicht warten, bis endlich die Stromerzeugung auf 100% Wind, Wasser & Sonne umgestellt ist und die Stromnetze und -speicher die entsprechenden Mengen an zeitweise überschüssigem und zeitweise knappem Ökostrom verkraften können.

Die Hauptkomponenten einer Sonnenkollektoranlage bestehen aus gut recyclebarem Glas, Aluminium, Kupfer, Stahl und Wasser. Die elektronischen Komponenten ("Elektroschrott") sind mengenmäßig vernachlässigbar, tragen aber in Form von programmierbaren Regelungen und Hocheffizienzpumpen viel dazu bei, dass aktuelle Sonnenkollektoren viel effizienter und langlebiger betrieben werden können als noch vor wenigen Jahren.

Kurz: Solarthermie ist Umweltschutz pur!

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...