Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Vergleichswerte Solarthermie - Photovoltaik

0 Punkte
1,491 Aufrufe
Eingestellt 14, Dez 2011 in Solare Wärme, Heizen von Anonym

Photovoltaik mit Wärmpepumpe als Heizung statt Solarthermie?

Da die Preise für Photovoltaik so stark gefallen sind, könnte man doch meinen, dass es bald sinnvoll ist lieber das ganze Dach für die Stromerzeugung zu nutzen und damit eine Wärmpepumpe zu betreiben, als eine Solarthermie und eine PV-Anlage zu bauen. Welcher Experte kann mir hier evtl. eine Musterrechung für einen 4-Personen-Haushalt durchführen. Unser Dach ist ca. 40 qm groß.

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 2, Jan 2012 von Timo Leukefeld (152 Punkte)

Eine Musterrechnung ist nicht so einfach zu erstellen. Um mit der Sonne im Herbst, Winter und Frühjahr zu heizen muss ich über die Effektivität der Energieerzeugung in den Sonnenmangelmonaten und über die Speicherkosten nachdenken. Ohne Speicher kann ich in der Heizperiode die Wärmepumpe kaum zu Heizzwecken mit Solarstrom direkt antreiben. Dafür ist die Leistungsaufnahme der Wärmepumpe zu hoch. Sie braucht genau dann viel Strom, wenn aus der PV Anlage kaum eine Ernte zu erwarten ist. Folgende Vergleichswerte können zu Rate gezogen werden: alle Angaben grob gerundet !  Solarthermie / Photovoltaik * Ertrag pro m² und Jahr 200-550 kWh / 100-160 kWh * Wirkungsgrad theoretisch Kollektor 75-85% / Modul 15-19% * Wirkungsgrad im Betrieb Kollektor 35-80% / Modul 10-19% * Wirkungsgrad Speicher (Langzeit) Wasser 50–85% / 70–90% * Kosten/Wp Kollektor 0,35-0,45 €/Wp / Modul 1,0-1,1 €/Wp * Speicherkosten (Langzeit) 25–35 €/kWh / 300–1000 €/kWh * Energiekost.inkl. Speicher 0,1–0,4 €/kWh / 0,35–0,60 €/kWh Zusammenfassend auf die Heizperiode bezogen ist die Effizienz der Solarthermie zur Photovoltaik zwei- bis dreifach höher und die Kosten der Speicherung von Wärme um Faktor 12 – 40 niedriger als für Strom. Außerdem macht eine Wärmepumpe aus einer kWh Strom, die sie zum Antrieb benötigt 3 - 4 kWh Wärme. Eine Solarthermieanlage benötigt zum Antrieb auch etwas Strom, macht aber aus einer kWh Strom etwa 100 kWh Wärme. Strom und speziell PV Strom ist zu kostbar um ihn zu verheizen! Ich empfehle, Solarwärme für Wärmeanwendungen zu nutzen und Solarstrom für Stromanwendungen. Eine gute Aufteilung Ihrer 40 m² wäre 20 m² Solarthermie und 20 m² Photovoltaik. 

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...