Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Hat jemand schon Erfahrung mit Photovoltaik-Thermie-Systemen?

+1 Punkt
1,196 Aufrufe
Eingestellt 21, Feb 2014 in Photovoltaik von Anonym
Die Idee und das Konzept hört sich ja ganz gut an, aber kann jemand aus 1.Hand schon mal über seine Erfahrung berichten?
   

2 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 21, Feb 2014 von Jörg Tuguntke (1,368 Punkte)
Nach meinem Wissensstand sind ALLE System, die bisher auf Messen vorgestellt wurden, wieder verschwunden.

Grund: Die Wärme MUSS abgeführt werden, damit die Stromerzeugung nicht zurückgeht. Die mir bisher gezeigten Systeme hatten den Nachtei, daß bei richtig heftiger Einstrahlung der Speicher relativ schnell auf max. Temperatur war, die Module langsam vor sich hin kochten und deshalb kaum noch Strom produzieren. Der gewünschte Kühleffekt entwickelte sich zur Heizung.

Entsprechend größere Speicher hatten dann wieder den Nachteil, nur bei max. Einstrahlung richtig auf Temperatur zu kommen, nicht aber in restliche 9 Monaten.

2011 bot eine niederländische "Firma" ein System mit einem 27.000l-Speicher an, der unter einem Neubau im Erdreich eingelassen werden sollte (so der Repräsentant).

mfg   tugu
Kommentiert 12, Mär 2014 von Schmidt-Gütter (284 Punkte)
Und was spricht dagegen, überschüssige Wärme in die Umgebung abzugeben...?
+1 Punkt
Beantwortet 30, Sep 2014 von Anonym
Wenn die Frage, so wie ich sie verstehe sich nicht auf Hybridkollektoren, sondern auf den Einsatz von PV-Strom zur Wärmeproduktion bezieht, kann ich dazu Erfahrungen beitragen. Wenn Sie den nicht im Haushalt benötigten Strom einer üblichen PV-Anlage zur Brauchwasser-Erwärmung im Sommer einsetzen, sparen Sie den sehr ungünstigen Betrieb der Zentralheizung bei niedrigsten Nutzungsgraden, und erhöhen den Eigenverbrauch in erheblichen Umfang. Für das Brauchwasser benötigen Sie immerhin in etwa so viel Energie wie für den restlichen Stromhaushalt, die darüber hinaus verbleibenden Überschüsse können weiterhin in das Netz eingespeist werden. Die Ergänzung einer konventionellen PV-Anlage durch ein derartiges PV-Thermie System ermöglicht eine deutlich höhere Wirtschaftlichkeit der Gesamtinstallation. Ich habe ein derartiges System an einer 5kWp Anlage in Betrieb, was mir mit dem 200L Speicher der Zentralheizung eine unterbrechungsfreie Brauchwasser-Bereitstellung für drei Personen über das Sommerhalbjahr ermöglicht. Dies wäre bei dem Bedarf bereits schon mit einer kleineren PV-Anlage gegeben, der Eigenverbrach hat sich in diesem Fall dadurch um über 30% erhöht. PV-Systeme bei denen die PV-Module lediglich zur Wärmeproduktion dienen, lassen dem gegenüber die Nachteile erkennen, dass die meist viel kleinere PV-Leistung eine sichere Brauchwasser-Bereitstellung zwischenzeitlich oft nicht erbringen kann, und zudem die PV-Module an sehr Sonnen reichen Tagen keinen darüber hinaus gehenden Nutzen besitzen.
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...