Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Mit Luftdruck betriebene Autos

0 Punkte
235 Aufrufe
Eingestellt 8, Okt 2014 in Elektroauto, E-mobility von Bruno
Wie funktionieren diese genau und sind diese Autos eine Alternative für Umweltschutz  / Reichweite / Vergleich Leistung - Kosten?
   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 8, Okt 2014 von Herwig Hufnagel (639 Punkte)
Hallo Bruno,

ja, diese Fahrzeuge hats wirklich gegeben. Vor vielen Jahren hat eine spanische Firma Autos von Benzin auf Pressluft umgerüstet. Nach ca. 2 Jahren war dann diese Firma wieder verschollen, ich habs nicht wiedergefunden.

Funktion: eigentlich recht einfach: wird bei einem Verbrennungsmotor Benzindampf gezündet, entsteht ein Überdruck im Zylinderraum, der den Kolben dann nach unten drückt. Diese Druckspitze wird einfach mit Druckluft aus  einer großen Pressluftflasche ersetzt. Ein Ventil lässt beim Arbeitstakt des Kolbens Pressluft in den Brenn- (Expansions-)- Raum einströmen. Die komprimierte Luft dehnt sich aus. Ist der Kolben unten, macht das Ventil wieder zu. Der Kolben kann wieder rauf.

Kosten: es ist schon aufwändig, Presslluft herzustellen. Bereits hier sind die Wirkungsgradketten nicht soo toll. Dann muss die Luft entfeuchtet werden, sonst ist im Kolbenraum Kondenswasser in großen Mengen zu erwarten. Die Lagerung ist hier problemlos und ungefährlich. Wenn dann die Pressluft wieder in Bewegung umgewandelt wird, ist der Wirkungsgrad wieder unzureichend. Das Ganze System macht also erst Sinn, wenn z.B. ein Windrad einen Kompressor antreibt, oder Druckluft aus einer Großproduktion als Abfall anfällt.

Für besondere Arbeitsbereiche (z.B. explosionsgefährdete) werden heutzutage auch Druckluft - Lamellenmotoren eingesetzt, um z.B. Kran- und Hebeanlagen anzutreiben.
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...