Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Die Heterojunction-Solarzelle - stimmt es, dass die Patente für diese Solarzelle abgelaufen sind?

0 Punkte
533 Aufrufe
Eingestellt 5, Aug 2014 in Photovoltaik von Anonym
Stellen auch andere Firmen, ausser Panasonic diese Zellen her? Wie werden die Zukunftsaussichten beurteilt?
   

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 6, Aug 2014 von Michael Kessler (344 Punkte)

Soweit ich weiss, hatte Sanyo (wurde übernommen von Panasonic) einige Patente, die in den letzten Jahren ausgelaufen sind. Deren HIT-Zelle (Heterojunction with Intrinsic Thin layer)  war eine der effizientesten Si-Solarzellen (generell im Silizium Bereich), die allerdings recht teuer war. Besonderes Merkmal: Wahnsinnig hohe Leerlaufspannungen oberhalb von 700mV (Auf Zell-Level). 

Ich sehe aus rein ökonomischer Sicht allerdings kein großes Zukunftspotential - Skalierung von "normalen" Si-Solarzellen schlägt sich deutlicher im Preis (€/kWp) nieder als eine hohe Effizienz und mit dem Nachteil höherer Produktionskosten.

Auch in der Forschung (2011/2012) wurde das so beurteilt - HIT-Zellen und Zellen von Sunpower waren immer Flaggschiffe der Physik / Ingenieurskunst, aber nicht unbedingt als die kommerzielle Massenlösung präsent. 

Es gab auch nie einen richtigen "run" auf die Technologie als es Richtung Auslauf der Patente ging ... es gibt zwar einige Konzepte, die in die Richtung gehen, aber etwas richtig erfolgreiches kenne ich nicht.

0 Punkte
Beantwortet 7, Aug 2014 von Erik Liebert (454 Punkte)
Silevo produziert ähnlich dem damaligen Panasonic Zellenpatent  und die Module sind wirklich genial und das zu einem Preis deutlich günstiger als Sunpower. Ich denke, für die jeweiligen Anwendungsbereiche geringe Fläche und sehr hohe Leistung haben dieses Zellen durchaus Ihre Berechtigung.

Abgesehen davon war es bei den Sanyo HIT Zellen auch in der Tat so, dass deutlich höhere Erträge je KWp durch die breitere Nutzung des Lichtspektrums erwirtschaftet werden.Hier im Norddeutschen Anlagen, die beständig während der letzten 4 Jahre um 1100 KWh/KWp liegen, findet man sonst bei keinem anderen Hersteller.

Ich würde schon sagen, dass hier der Mehrpreis auch einen deutlichen Mehrnutzen bringt.
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...