Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Von welchen Parametern hängt die Leerlaufspannung einer Solarzelle/eines Solarmoduls ab ?

+1 Punkt
1,360 Aufrufe
Eingestellt 6, Jul 2014 in Photovoltaik von Matthias Diehl (406 Punkte)
Da es hier im Forum ja einige Physiker gibt, möchte ich gerne mal eine Frage stellen, die sich mit der Physik der Solarzelle befasst.
Es gibt ja zwischen der Leerlaufspannung und der Einstrahlung einen loarithmischen Zusammenhang, während der Zusammenhang zwischen Kurzschlussstrom und Einstrahlung linear ist.
Mich würde mal eine - hoffentlich möglichst einfache - Erklärung der Zusammenhänge zwischen der Leerlaufspannung, der Bandlücke des Halbleiters und der Diffusionsspannung an einer kristallinen Solarzelle interessieren.
Gibt es dafür irgendwo im Netz eine gute Erklärung oder kann hier im Expertenforum jemand den Zusammenhang erklären ?
Oder nochmal anders gefragt: Wenn man die Leerlaufspannung einer Solarzelle bzw. eines Solarmodules misst und über der Einstrahlung aufträgt, bekommt man eine logarithmische Kurve, die sich jedoch von Modultyp zu Modultyp recht deutlich unterscheidet. Welche spezifischen Eigenschaften der jeweiligen Zellen führen zu diesen Unterschieden ?
   

1 Antwort

+1 Punkt
Beantwortet 1, Sep 2014 von Christof Erban (92 Punkte)
Hallo Matthias,

schau mal unter:

http://pveducation.org/pvcdrom/solar-cell-operation/open-circuit-voltage

Gruss Christof
Kommentiert 2, Sep 2014 von Matthias Diehl (406 Punkte)
Danke für die Antwort aber die Seite ist mir schon bekannt. Die Frage würde dann leicht abgewandelt lauten: Gibt es typische Parameter für n, I0 bzw. q für bestimmte Zelltypen. Das heißt wie unterscheiden sich diese Werte z.B. bei monokristallinen, polykristallinen Siliziumzellen ?
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...