Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Solare Strassen und Gehwege ist das die Zukunft?

+1 Punkt
401 Aufrufe
Eingestellt 13, Jun 2014 in Photovoltaik von Anonym

Ist das realistisch? Gibt es schon Städte/Dörfer oder sonstige Pilotprojekte?

   
Kommentiert 14, Jun 2014 von Jürgen Schäfer (221 Punkte)
Meine Meinung dazu ist eher eine Frage:
Ist es politisch gewollt?
Sinnvoll ist es, aber es gibt immer Entscheider, die aufgrund von Aussagen entscheiden, deren Zusammenhänge sie nicht verstehen.
Im Volksmund formuliert: Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich pfeife!

Hinweis: Dies ist meine Meinung! Jürgen Schäfer, 14.06.2014

PS: Ein kleiner Hinweis: Nähe Weinsberg gibt es ein Modelprojekt von
KACO new engergy, dort soll sich ein Stadteil autark mit Energie versorgen; über den Stand weis ich allerdings nichts.

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 14, Jun 2014 von Andreas Horn (517 Punkte)
Ja, das ist denkbar, auch wenn es die bekannte Dach-PV sicher nicht ersetzen wird. Interessant ist es insbesondere dann, wenn die Solarstraße auch Zusatzfunktionen übernehmen kann (z. B. Licht für Fußgänger) - dann teilen sich die Kosten auf mehrere Funktionen auf (Straßenbelag, PV-Stromerzeugung, Sensorik, Signale/Licht). Technisch ist es jedenfalls möglich und gerade im städtischen Bereich gibt es auch auf Dächern Nutzungskonkurrenz (z. B. mit Gründächern, die für die Regenrückhaltung und Kühlwirkung in Großstädten erwünscht sind), die die Erschließung zusätzlicher PV-Flächen sinnvoll erscheinen läßt.
0 Punkte
Beantwortet 17, Jun 2014 von Nicole Münzinger (686 Punkte)
Scott Brusaw und seine Frau sind dabei das Projekt voranzutreiben und haben mit ihrer Indiegogo Kampagne die erfolgreichste Kampagne gestartet, die es je bei Indiegogo gab. Lassen wir uns überrraschen, wann die erste Straße gepflastert wird:

http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article128926808/Wenn-alle-Strassen-mit-Solaranlagen-gepflastert-waeren.html
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...