Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Was sind alte Module?

0 Punkte
358 Aufrufe
Eingestellt 1, Aug 2013 in Photovoltaik von Anonym

Dürfen alte Module als neu verkauft werden?

Aufgrund der Klärung eines Garantie-Anspruchs haben wir festgestellt, daß bei der Montage der PV-Anlage im November 2011 uns Module, die 16 Monate alt waren, verbaut wurden. Dies geht aus den Meßprotokollen des Herstellers hervor, die vom Juli/August 2010 stammen. Diese Daten wurden uns als Bezugsdaten für die Leistung unserer Anlage zum Zeitpunkt der Montage gegeben. Da aber diese Module jetzt einen Minderertrag gebracht haben, deren Ursache nicht geklärt ist, entsteht die Frage, dürfen solche alten Module als neu verkauft werden?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 12, Aug 2013 von Gabriele Gier (272 Punkte)

Hallo, sind Ihre in "alten Module" noch nie verbaut gewesen und haben halt als Überkapazität bei einem Wiederverkäufer im Lager gestanden, dann sind das keine alten Module, sondern Neuware. Die Flaschwerte Liste, bzw. Lieferzeitraum vom Modulhersteller zum Wiederverkäufer können dann Monate, bis Jahre zurück liegen. Das spielt keine Rolle. Generell, sollten sie im ersten Schritt erst mal mit der Montagefirma Kontakt aufnehmen und die Anlage durch messen lassen, um Strangfehler oder Wechselrichterdefekte auszuschließen. Vielleicht klärt sich dann ja ein evt. Minderertrag schon von alleine. Zugenommene Abschattung durch Baumwuchs ... oder oder. Wenn da alles in Ordnung sein sollte, und die Montagefirma zum selben Ergebnis kommt, dann können sie im nächsten Step an den Hersteller der Module heran treten. Wenn der Hersteller der Module noch exsistiert, dann sollten sie sich an diesen wenden. Die Garantiebedingungen des Herstellers verraten Ihnen, welche Kosten auf sie zu kommen. Sie können sich da am besten an einen Sachverständigen für PV Anlagen aus ihrer Region wenden. Viel Glück.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...