Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Hallo, was halten Sie von Solar Edge?

+1 Punkt
728 Aufrufe
Eingestellt 11, Jul 2012 in Photovoltaik von Anonym
   

2 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 16, Nov 2013 von Gabriele Gier (272 Punkte)
Hallo, wir installieren seit 25 Jahren Solarstromanlagen. Die neue Technik Solar Edge haben wir bisher zwei Mal eingesetzt. Sie macht nur da Sinn meiner Meinung nach wo es viele Teilflächen gibt, wo ich auf normale Wechselrichter keine vollständigen Modulstrang elektrisch gesehen zusammen bekäme. Ferner auf Dächern deren viele verschiede Module verbaut werden sollen. Was normalerweise unüblich ist. Der zweite Fall war ein Dach mit super viel Abschattung durch Laternen, Kamine usw.  Das System ist etwas teuerer, da jedes Modul noch eine Anschlussdose zusätzlich bekommt. Es gibt schon einige wenige Hersteller, die haben von vorne herein die Solaredgeanschlussdose am Modul. Bei uns kam das allerding nicht zum Tragen. Man muss dann auch den Solaredge Wechselrichter verwenden. Auch für diesen gibt es ein passendes Auslegungstool. Vorteil des Systemes man befindet sich in Schutzkleinspannung, da immer nur ein Modul für sich selbst verantwortlich ist. Man sieht sofort, wenn ein Modul defekt sein sollte. Der Wechselrichter hat nicht mehr so viel Technik drin, wie die herkömmlichen Wechselrichter. Und über ein Onlinetool, kann man die komplette Anlage überwachen.

Eine feine Sachen für die passende Anwendung. Auf der Homepage von Solar Edge kann man sich gut informieren.

Für ein freies grosses Dach würde ich immer die herkömmliche Methode bevorzugen. Frau Gier
+1 Punkt
Beantwortet 17, Nov 2013 von Jörg Wedler (247 Punkte)
Wir haben nach rund 16 Jahren in der Branche, erst im Oktober 2013 unsere erste Solaregde Anlage errichtet. Nach erstem Auswertungszeitraum, sind wir von der Leistung mehr als überrascht. Unsere Erwartungen werden vollends erfüllt. Das Kundendach hat einen Schonstein, der ungefähr mittig angeordnet, über einen großen Zeitraum im Jahr, immer wieder wechselnde Schattenbereiche auf der Dachfläche verursacht und somit dem Betrieb einer Anlage, mit Wechselrichtern, die selbst zwei oder drei MPP Tracker beinhalten, ertragsschwach aussehen gelassen hätte. Wir haben Solon Module eingesetzt, die die Solaredge Technik, bereits ab Werk beinhalten und konnten 33 Module in einem String verschalten. Der Aufpreis wird in den nächsten Jahren sicherlich durch höhere Erträge wieder vom Investor eingefahren werden können und als zusätzliches Highlight, kann mann sicherlich den gefahrlosen Betrieb, durch die Solaredge Technik, bei Abschaltung des Generatorfeldes nennen, da dann jedes Modul nur 1 V Leerlaufspannung hat, in unserem Falle also 33 V als Gesamtspannung des Strings. In einem eventuell Brandfalle, wird die Feuerwehr es dankend annehmen und dieses Gebäude sicherlich nicht kontrolliert abbrennen lassen, sondern mit allen Mitteln, eine Löschung versuchen.

Fazit: Ich freue mich auf unsere nächsten Solaregde Anlage, für ein besonders verschattetes, oder mit mehreren Dachseiten ausgestattetes Objekt.
Kommentiert 17, Nov 2013 von Martin Werner (2,069 Punkte)
Die Bemerkung bezüglich dem kontrollierten Abbrennen lassen von Häusern mit PV-Anlagen finde ich, gelinde gesagt, nicht hilfreich. Feuerwehren sind heute durchaus in der Lage mit den von PV-Anlagen ausgehenden Gefahren umzugehen. Wenn eine Feuerwehr die entsprechenden Massnahmen nicht kennt, wird sie auch die feinen Unterschiede zwischen normalen und Solaredge anlagen nicht kennen.
Kommentiert 17, Nov 2013 von Jörg Wedler (247 Punkte)
Sehr geehrter Herr Werner, dass dies nicht hilfreich war, glaube ich gern, doch wer in den letzten 3 Jahren sich mit dieser Thematik auseinandergesetzt hat, wird zum gleichen Ergebnis kommen. Ich freue mich über jeden qualifizierten Feuerwehrmann, der diesen Satz nicht von sich gibt. Es tut mir leid, wenn Sie sich hier angesprochen fühlen, bleibe aber hartnäckig bei meiner Meinung, die durch deutschlandweite Vorgehensweise und deren Publizierung, die Allgemeinheit, oder unsere Menschen hier erreicht. Viele Grüße, Jörg Wedler - Berlin
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...