Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Hybridanlage möglich?

0 Punkte
80 Aufrufe
Eingestellt 5, Sep 2018 in Photovoltaik von Andreas

Sehr gehrte Damen und Herren,

ich (absolut keine Ahnung von Strom und Co.) möchte mir folgende Solar-Hybrid Anlage ( https://shop-lieckipedia.de/1620-Watt-Solaranlage-Hybridset-einphasig-netzunabhaengig ) kaufen, bin mir aber nicht sicher, ob ich diese unter folgenden Gegebenheiten überhaupt verwenden kann.

Die Module sollen auf ein Garagendach (Standardgarage aus Beton) und "der Rest" in die (leere, nicht beheizte) Garage.

In der Garage haben wir eine Stromleitung an der eine Doppelsteckdose und eine Neonlampe (mit Bewegungsmelder, ohne Schalter) angeschlossen sind.

1a) Wenn ich das richtig verstehe, werden die Wechselrichter (vom Elektriker, nicht mir!) an die vorhandene Stromleitung angeschlossen. Richtig?

1b) Da ich nicht weiß, wer die Stromleitung vom Haus in die Garage gelegt hat (sieht "Professionell" aus, könnte aber auch ein Laie gewesen sein), ergibt sich die Frage, ob diese Leitung (vielleicht zu kleiner Querschnitt oder so) überhaupt verwendet werden kann. Kann ich das irgendwie erkennen? (Kabelfarben, mit der Schieblehre die Kabeldicke messen o.ä.?)

2) Der Wechselrichter scheint für einen Temperaturbereich von 0 bis 55 Grad ausgelegt zu sein. Ist das Anbringen in der nicht beheizten Beton-Garage (wird im Winter evtl. unter Null Grad) gefährlich?

Natürlich werde ich diese Fragen auch an den Verkäufer stellen, bin aber für Zweit-Meinungen jeder Art dankbar !!

(P.S. Der og. Link soll keine Werbung sein!)

Mit freundlichen Grüßen

Andreas H.

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 20, Sep 2018 von Rolf Walsch (74 Punkte)

Hallo Andreas, so wie ich auf der Webseite gelesen habe, war mir nicht ganz klar ob das Paket mit oder OHNE Batterien angeboten wird. Da steht nur: Optionen wählbar. Also habe ich gewählt und siehe da - der Preis stieg. Ist ihnen das klar? Da kommen eventuell noch Kosten auf sie zu.

So wie ich lesen konnte, benötigt der WR einen Netzanschluß. Die Anlage arbeitet netzparallel, speist aber nicht ein; braucht das Netz nur zur Ladung der Batterien. Aber sie versorgen ihr Haus ( diese Phase ) rückwärts mit 1620W über die Leitung von der Garage. Da sollte sie schon ausreichend dimensioniert sein.

ABER - von meiner Sicht aus gesehen - muß die Anlage kurz hinter ihrem Zähler angeschlossen werden, damit ihr ganzer Verbrauch erfasst und zu NULL geregelt werden kann. UND ich kann nicht sagen, konnte es nicht lesen / finden, was die Anlage tut wenn das öffentliche Netz ausfällt.

Das sind für mich zu viele Variablen.

Zu den 0°C Betriebstemperaturgrenze: die Bauteile sind dafür nicht spezifiziert. Da kann alles passieren. Also nicht in die Garage!

vielleicht hilft ihnen das weiter

mfg

Rolf

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...