Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Kosten für Solaranlagen

0 Punkte
1,191 Aufrufe
Eingestellt 12, Apr 2011 in Photovoltaik von Anonym

Werden Solaranlagen nun billiger, weil auch die Herstellerkosten sinken?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 19, Apr 2011 von Leonhard Haaf (82 Punkte)

Die Kosten richten sich in erster Linie danach, ob ein Anlagenbetreiber damit einen Gewinn erzielen kann. Wenn das der Fall ist, wird eine Anlage gebaut. Dabei ist die Höhe der Vergütung für die eingespeiste oder selbstverbrauchte Kilowattstunde entscheidend. Weiter müssen sämtliche Kosten berücksichtigt werden: Anlagenkosten, Wartung, Versicherung, Steuerberatung und Kreditkosten. Wenn dieser ganze Kostenblock berücksichtig ist und gleichzeitig eine Tilgung des Kredits in 12-15 Jahren möglich ist, dann hat der Anlagenbetreiber einen Gewinn erzielt. Die Anlagen werden also nicht in erster Linie von sich aus billiger, sondern nur durch die Gesamtkonstellation: Anschaffungskosten, Finanzierungskosten, Unterhaltungskosten - Ausgaben auf der einen - und Vergütungshöhe - Einnahmen auf der anderen Seite - für die einzelne solare Kilowattstunde.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

Top50-Solar Experts
Expertenwissen zu Photovoltaik, solarer Wärme, E-Mobility und Energiewende.

Stellen Sie Ihre Frage hier!

 

...