Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Warum sehen manche Photovoltaik-Aufdachanlagen so fleckig und andere ganz eben aus?

0 Punkte
246 Aufrufe
Eingestellt 16, Mär 2015 in Photovoltaik von Sabine S.
Manche PV-Module sehen beim Vorbeifahren richtig fleckig aus - natürlich auch nicht so schön. Woher kommt das?
   

2 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 17, Mär 2015 von Geckler, Heinz (2,530 Punkte)

Hallo Sabine S.,

in den meisten Fällen ist das Produktionsbedingt. Vor allem bei polykristallinen Modulen (üblicherweise bläulich schimmernd) werden die Wafer beschichtet, um eine bessere Umwandlung der einfallenden Strahlung in elektrischen Strom zu erreichen. Bei manchen Herstellern von PV-Modulen werden die Wafer für ein homogenes Gesamtbild vorsortiert, bei anderen Herstellern wird verbaut wie geliefert.

Eine weitere Ursache von fleckigen Modulen können natürlich auch Defekte wie Delamination oder Hotspots sein.

 

0 Punkte
Beantwortet 21, Jun 2015 von Michael Mattstedt (100 Punkte)

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Ursachen sind sehr unterschiedlich. Um Konkretes zu sagen bräuchte ich ein Bild.

Das können Delamination sein, durchhängende Gläser bei großformatigen Modulen, aber auch Oberflächen die durch Verschmutzung "angegriffen" sind. Namentlich Schwelgase, Schwefelsäure bzw. -oxide können Oberflächen durch jahrelange Auflagerung angreifen und schädigen.

Manche Modulhersteller haben ihre Oberflächen extra bearbeitet, um die Lichtbrechung zu optimieren. Hierzu gehören Antireflexbeschichtungen, aber auch eine Art Sandstrahlverfahren. Diese Oberflächen können mit chemisch-reaktiven Verschmutzungen sehr stark reagieren.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Mattstedt

Ökologische Solarreinigung

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...