Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Gibt es eine Tabelle zu 100% Autarkiegrad?

0 Punkte
847 Aufrufe
Eingestellt 20, Dez 2014 in Photovoltaik von kobi

Hallo

Nehmen wir an, ich möchte ein Autarkiegrad zu 100% erreichen. Habt ihr dazu statistisch gesehen eine Tabelle (Pv Anlage in kWp im Verhältnis zu nutzbare Speicherkapazität in kWh)

Bedanke mich schon mal vorraus und angenehme Grüße

   

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 25, Dez 2014 von Roland Siemon (221 Punkte)
Eine vollständige Autarkie wird es nicht geben. Zunächst muß erst mal geklärt werden, was man darunter versteht. Im Mittelalter war jede Hütte autark. Das Holz hatte man vor der Hütte, die Kerze stand auf dem Tisch und das Wasser holte man aus dem Brunnen. Mit den heutigen Ansprüchen an das Leben insbesondere die Versorgung in einem Haus mit Strom ist sie zwar möglich, jedoch möchte das Inseldasein der Einzelne bestimmt nicht selbst bezahlen. Daher sollte man vorher überlegen, welche Grundfunktionen im Haus sichergestellt sein müssen. Dazu gehört garantiert nicht der E-Herd,  die Waschmaschine, der Fernseher und die Computer. Viel wichtiger sind Aufrechterhaltung einer Kommunikationsstrecke wie Telefonanlage, Beleuchtung, Türöffnung, Heizungsanlage mit Heizkreispumpen (keine Wärmepumpe) und ggf. noch der Kühlschrank, Aquarium. Dann kann man den Stromverbrauch zusammenrechnen und die Akkugröße ermitteln. Daraus ergibt sich die Größe der PV-Anlage. Der Rest für noch mehr Autarkie ist je nach Geldbeutel machbar. Bei der Kostenaufstellung kommt man aber sehr schnell zu der Erkenntnis, das dieser Aufwand den Nutzen übersteigt. Ich denke nur an den Austausch der Akkus nach dem Lebensdauerende oder Defekt.

Nun bin ich hier nicht der Papst der Autarkie. Jeder wird das Thema anders sehen und für sich persönlich entscheiden, wie autark er sein möchte. Ich selber habe dieses Konzept als zusätzlich Notstromvariante umgesetzt, weil wir ab und zu Stromausfall haben. Es erfolgt eine automatische Trennung vom Netz und die Zuschaltung des Akkus auf den Heizungskreis, wo auch die gesamte Haussteuerung mit versorgt wird. Damit der Akku auch ständig bei Laune gehalten wird, versorgt dieser separate Kreise wie Außenlicht, Klingel etc.Geladen wird er über ein kleines PV-Modul in Verbindung mit einem automatisch zuschaltenen  Ladegerät, das in den sonnenarmen Tagen den Akku und damit die besagten Stromkreise versorgt. Und das funktioniert sehr gut. Damit werden die Grundfunktionen meines Hauses unter allen Bedingungen aufrechterhalten.

siehe auch http://www.dpi-solar.de/stromkosten-senken-mit-photovoltaik/stromversorgung-notstrom-garten-boot-caravan.html

Ich denke, das meine Überlegungen genug Stoff für eine rege Diskussion schaffen werden. Interessant wäre zu wissen, wer die Autarkie in seinem Haus tatsächlich durchgesetzt hat. Geredet wird ja viel darüber...
0 Punkte
Beantwortet 25, Dez 2014 von Jörg Tuguntke (1,368 Punkte)
Moin, moin,

was nutzt Ihnen eine Tabelle, in welcher "Durchschnittswerte" gegenübergestellt werden?

Diese Tabelle KANN zur Ihrem Strom-Nutz-Verhalten passen, aber wahrscheinlich passt sie nicht.
JEDER Speicher sollte genau berechnet werden, nachdem eine Lastkurve Ihres Stromverbrauchs ausgewertet wurde.

Dann habe Sie die notwendige Speichergröße, jedoch kommt nun die "Ladung" dazu, sprich die Größe der notwendigen PV-Anlage.

Wollen Sie wirklich AUTARK sein, muß die so groß sein, IMMER ausreichend Energie zu erzeugen.

Nur als Beispiel: Wir benötigen im Jahr gut 7.000 kWh, rechnen wir großzügig einfach 20 kWh/Tag.

Der Dezember ließ ja nicht viel Sonne durch, hier ein paar Tageswerte meiner 97 kW -Anlage (SÜD, 20°DN):

14.12.: Bombenwetter, der Speicher wäre voll.   
15.12.: 11,77 kWh also gut die Hälfte meines Tagesbedarfs (Speicher -8kWh).
16.12.: 48 kWh Speicher wieder voll
17.12.: 8 kWh  (Speicher   -12kWh).
18.12.: 9,5 kWh   (Speicher -21,5)
19.12.: 25 kWh    (Speicher -16,5)
20.12.: 17 kWh    (Speicher  -19,5)
21.12.: 21 kWh    (Speicher  -18,5)
22.12.: 3,5 kWh     (Speicher  -34)
23.12.: 10 kWh    (Speicher  -44)
24.12.: 25 kWh    (Speicher  -39)
und heute wird es auch nicht viel besser.  https://www.solarweb.com/Addon/GetChart?token=770d1b4d-e417-458c-8dbb-a40b00cfd1e1

Also bei einer 97 kWp-Anlage müßte der Speicher (für uns) schon mindestens 45 kWh nutzbare Kapazität aufweisen. Schnee auf der Anlage ist allerdings bei uns sehr selten.

Wenn man jetzt noch den relativ starken Stromverbrauch an den Feiertagen berücksichtigt, ist eine Autarkie möglich, aber nur mit Kurzzeitspeichern unbezahlbar. Die Langzeitspeicher werden noch etwas dauern.

mfg  tugu
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...