Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Veröffentlichung Anlagendaten und Datenschutz

0 Punkte
446 Aufrufe
Eingestellt 14, Nov 2014 in Photovoltaik von Kerstin Schuster (32 Punkte)
Ich betreibe seit 2013 eine PV-Anlage auf meinem Hausdach.

Heute habe ich eine Postwurfsendung erhalten, die mir weißmachen will, dass mit meiner PV-Anlage etwas nicht stimmen kann und dringend gutachterlich zu überprüfen ist. (Anschrift: PVA-Besitzer + meine komplette Anschrift, jedoch ohne Namen)

Die dargestellten Daten für meine Anlage stimmen genau mit der Abrechnung des Netzbetreibers von 2013 überein. (Auf der Webseite des Netzbetreibers wird nur eine Anlagennummer ohne Adresse veröffentlicht.)

Ich frage mich, wo diese Zahlen öffentlich zugänglich sind, wie von dem Absender behauptet wird, so dass man Sie personifiziert bzw. adressbezogen für jede einzelne Anlage erfragen kann?
   

2 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 15, Nov 2014 von Geckler, Heinz (2,530 Punkte)
Hallo Kerstin Schuster,

mein Sohn ist Informatiker und sucht immer wieder Sicherheitslücken auf Internet-Seiten. Wenn Sie wollen können Sie mir gerne die Anlagennummer Ihrer PV-Anlage zukommen lassen. Vielleicht kann mein Sohn dann herausfinden, wie man an die Daten kommen kann. Das wäre sicher auch für den Netzbetreiber interessant, falls es dort eine Sicherheitslücke geben sollte.
Kommentiert 17, Nov 2014 von Kerstin Schuster (32 Punkte)
Hallo Herr Geckler,
vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Nach der Antwort von Herrn Tugunte habe ich selbst im den angegebenen Link recherchiert und bin fündig geworden -> siehe Antwort an Jörg Tugentke.

Mit freundlichen Grüßen
Kerstin Schuster
+1 Punkt
Beantwortet 16, Nov 2014 von Jörg Tuguntke (1,368 Punkte)
Moin, moin,

 

.......gemäß § 52 Abs. 1 des Gesetzes zur Neuregelung des Rechts der Erneuerbaren Energien (EEG) vom 25. Oktober 2008 sind Verteilnetzbetreiber verpflichtet, die für die Ermittlung der auszugleichenden Energiemengen und Vergütungszahlungen erforderlichen Daten nach den Vorgaben des § 47 EEG zu veröffentlichen........................"

und manche EVU's machen das eben Recht genau, mit Adresse und Anlagennummer, ........... aber immer ohne Namen.

http://www.netztransparenz.de/de/Anlagenstammdaten.htm

http://www.netztransparenz.de/de/file/EEG_Anlagenstammdaten_2013.zip

mfg  tugu
Kommentiert 17, Nov 2014 von Jan Eckert (318 Punkte)
Hallo Jörg T.,
vielleicht wurde die Photovoltaikanlage auch über das Herstellerportal (z.B. bei SMA) freigegeben. Meist wird die PV ja vom Installateur vom Solarteur in das Portal gepflegt. Wenn dann das Häkchen auf "Veröffentlichen" gesetzt wird, sind die eingegebenen Daten ja sichtbar.
VG
Kommentiert 17, Nov 2014 von Kerstin Schuster (32 Punkte)
Guten Tag, Herr Tuguntke,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort und die Links. Ich habe dort meine Anlage mit vollständiger Adresse und Anlagenschlüssel gefunden.
Die jährlichen Ertragsdaten habe ich dann öffentlich zugänglich bei meinem Netzbetreiber gefunden, jedoch nur mit der Anlagenschlüsselnummer.
Wenn man also beide Veröffentlichungen nutzt, kann man die Ertragsdaten tatsächlich adressgenau recherchieren.
Wenn man dann noch ein Telefonbuch benutzt, kann man theoretisch auch den Namen ermitteln. Auf dieses Mittel hatte der Postwurfversender verzichtet, die Anschrift lautete "An den Anlagenbetreiber" + meine Adresse und wurde auch so von der Post zugestellt.
Fazit: Interessanter Weg für die zielgenaue Akquisition von Wartungs-Neukunden :-)

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Schuster
Kommentiert 17, Nov 2014 von Kerstin Schuster (32 Punkte)
Hallo Herr Eckert,
die Stammdatenmeldung erfolgt durch bei der Bundesnetzagentur. Dort muss man sich mit seinen vollständigen Daten anmelden.
Ich gehe davon aus, dass die Ertragsdaten direkt durch den Netzbetreiber über den von ihm installierten Funkrundsteuerempfänger ausgelesen und weitergegeben werden.

Mit freundlichen Grüßen
Kerstin Schuster
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...