Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Flüssigsalz für Solarthermieanlagen?

0 Punkte
395 Aufrufe
Eingestellt 26, Sep 2014 in Solare Wärme, Heizen von Stefanie W.

Gibt es das wirklich und macht das Sinn?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 27, Sep 2014 von Herznach Artur (122 Punkte)
Bearbeitet 27, Sep 2014 von Herznach Artur
Das gibt es schon lange und macht auch Sinn.  Flüssigsalz ist in großen Tanks speicherbar und kann sogar nachts oder abends wenn Lastspitzen auftreten verstromt werden.Vorteil gegenüber Fotovoltaik.

Nachteil ist das nur direktes Sonnenlicht genutzt werden kann und eine solche Anlage in unseren Breitengraden nicht wirtschaftlich zu betreiben ist.

Die ersten größeren Kraftwerke wurden vor 3 oder 4 Jahren in Südspanien von einer deutschen Firma Solarmillenium gebaut, die aber Konkurs anmelden muste. Das waren die Kraftwerke Andasol 1 und Andasol 2 und 3 die mit Termoöl in den Röhren betrieben werden, die dann die Wärme an das Salz abgeben.Mit diesem Salz wird Wasser verdampft und Turbienen angetrieben.

Da Termoöl nur Temperaturen bis ca 400C verträgt sind die mittlerweile gebauten Anlagen die nur mit Flüssigsalz betrieben werden effizienter, da höhere Temperaturen eine höhere Leistung der Turbienen bedeutet.

 
http://de.wikipedia.org/wiki/Andasol
 

 http://www.sonnewindwaerme.de/solarthermie/solarthermie-demoprojekt-mit-fluessigsalz-gestartet
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...