Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Warmwasser aus der thermischen Solaranlage

0 Punkte
804 Aufrufe
Eingestellt 7, Dez 2011 in Solare Wärme, Heizen von Anonym

Braucht man zu einer solarthermischen Anlage zusätzlich einen Warmwasserboiler?

Wir haben einen alten Gasboiler und möchten uns nun eine solarthermische Anlage installieren. Ist bei den Komplettanlagen (Solarpanels+Wassertank) der Thermo schon eingebaut, oder brauche ich zusätzlich einen elektronischen Warmwasserboiler? Wenn ja, wieviel Liter sollte dieser haben für einen 4 Personenhaushalt?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 7, Dez 2011 von Axel Horn (456 Punkte)

Gute Idee, eine solarthermische Anlage zu installieren! Wenn die alte Heizungsanlage bislang einen "alten Gasboiler" hat, dann sollte dieser bei der Gelegenheit abgebaut werden. Vor allem, wenn es sich um einen direkt mit Gas beheizten Warmwasserbereiter handeln sollte. Moderne solarthermische Systeme haben aber überhaupt keinen Trinkwarmwasserspeicher mehr. Die Solarwärme wird besser in Heizungswasser gepuffert - deshalb kommt normalerweise jetzt ein Pufferspeicher oder Kombipufferspeicher zum Einsatz. Entweder über einen internen Wärmetauscher oder einen externen sog. Frischwassererwärmer wird dann die Solarwärme auf das Trinkwasser übertragen. Hauptvorteil: das Wasser steht nicht lange lauwarm herum. Weiterer Vorteil: mit einem Pufferspeicher laufen die meisten Heizkessel effizienter, und die Solarwärme kann zu Heizzwecken genutzt werden. Was der "elektronische Warmwasserboiler" sein soll, erschließt sich mir nicht aus der Fragestellung. Aber grundsätzlich sollte jede Solaranlage außerhalb der Heizperiode genügend Solarwärme bereitstellen, dass keine elektrische Zusatzheizung erforderlich ist. Und während der Heizperiode gibt es hoffentlich eine effizientere Wärmequelle (Brennwertkessel, Wärmepumpe mit guter Leistungszahl).

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...