Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Hohe Abwrackprämie für alte Autos, wenn man sich ein Elektroauto kauft - würde das nicht Sinn machen?

+1 Punkt
334 Aufrufe
Eingestellt 9, Sep 2014 in Elektroauto, E-mobility von Anonym
Als Anreiz sich in der Zukunft ein Elektroauto anzuschaffen, wäre es doch sicher eine Idee relativ hohe Abwrackprämien für alte Autos anzubieten. Wäre das nicht ein gutes Konzept und Anreiz?
   

3 Antworten

+2 Punkte
Beantwortet 9, Sep 2014 von Herwig Hufnagel (639 Punkte)
Bearbeitet 9, Sep 2014 von Herwig Hufnagel
Hallo Anonym!

Abwrackprämien sind auf alle Fälle zu vermeiden! Grundgedanke: Ich erinnere mich noch dunkel an einen Vortrag im Audi- Museum. Eines der Diagramme zeigte das Verhältnis "Nötige Energie zur Herstellung des Fahrzeugs" zu "Energiebedarf für die ersten 100.000 km". Die nötige Herstellungsenergie war um ein zig-Vielfaches höher! Im Rückschluss bedeutet das: wenn ein Fahrer seinen VW-Käfer BJ1960 immer wieder zusammenschweißt und hegt und pflegt, kann er auch bei einem Verbrauch von 12 l/100km niemals mehr Energieverbrauch verursachen, wie durch den Kauf eines Neufahrzeugs. Deshalb lässt die Abwrackprämie nur die Hersteller- Schornsteine rauchen und deren Kassen klingeln. Denn auch daran sollten wir uns längst gewöhnt haben: Prämien sind niemals dazu gedacht, dass ein Verbraucher sich was spart, es geht bei Prämienzahlung immer um das Stützen der Industrie/Handwerk.

Der bessere Anreiz: Menschen wollen beachtet und umsorgt werden. Wenn ich mir ein Elektroauto kaufe und dafür in Parkhäusern besondere Parkbuchten mit kostenlosem Ladestrom benutzen darf, in für alle anderen Antriebe gesperrte Bereiche einfahren darf (Luftreinerhaltungsgebiete, "Umweltzonen"), oder lange Strecken umsonst mit der Bahn fahren darf oder  sonstige Privillegien nutzen kann, macht mich das zu einem besonderen Menschen, der durch die Gesellschaft, Kommune, Stromversorger etc.  umsorgt wird.  Die durch die Autoindustrie umgewälzten Geldmengen sind gigantisch, solche Privillegien sind eine Möglichkeit, die vom Umsatzkuchen eine Scheibe abschneiden könnte.
+2 Punkte
Beantwortet 9, Sep 2014 von Jürgen König (394 Punkte)

Ich plädiere auf gar keinen Fall für Abwrackprämien.

Die letzte Runde 2009 hat gezeigt, dass zum Teil noch brauchbare Fahrzeuge verschrottet wurden, obwohl sie noch fahrbereit waren und wohl auch über die nächsten Jahre hinaus. Darüber hinaus gibt es eine Dunkelziffer über Betrügereien, in dem Autos als verschrottet gemeldet wurden, aber dann in den Export gingen.

Also, nochmals weder makro- noch mikroökonomisch macht das keinen Sinn.

Eher sehe ich Vergünstigungen bei der Steuer, Priorität auf Busspuren und auf Parkplätzen. Evtl. kann ich mir einen "kleinen" Zuschuss  (max. 2.500 €) beim Kauf eines E-Autos vorstellen, aber nur solange (bis 2016?) bis die Parität (gleicher Kaufpreis und Reichweite) zum "Verbrennungs"-Auto erreicht ist.

0 Punkte
Beantwortet 18, Sep 2014 von Daniel Bönnighausen (274 Punkte)
Eine Abwrackprämie ist der absolut falsche Weg. Eine Prämie für den Kauf eines Elektofahrzeugs sollte es dennoch geben. Prämien für den Abwrack eines funktionsfähigen Fahrzeugs ist absoluter unfug. Das haben dir vorherigen Kommentatoren gut erklärt.
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...