Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Auf was sollte man achten, wenn man ein gebrauchtes Elektroauto kauft?

+3 Punkte
224 Aufrufe
Eingestellt 19, Feb 2014 in Elektroauto, E-mobility von Anonym
Gibt es hier Besonderheiten, auf die man vor allem achten sollte, die sich unterscheiden zu den Benzinern?
   

3 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 19, Feb 2014 von E-Auto.TV (712 Punkte)

Einige spontane Blitzlichter von mir...

Die Unfallfreiheit explizit abfragen bzw. Gutachten und Reparatur genau einsehen.

Risiken dabei aus meiner Sicht:

  • mögliche versteckte Beschädigungen an den Akkus, die im Unterboden verbaut sind.
  • Die verkürzten Knautschzonen durch weniger nötige Technik an Bord (siehe Peugeot iOn, Mitsubishi i-MiEV, ...) können leichter dazu führen, dass bei einem Aufprall versteckte Schäden entstehen.

Kilometerstand bestätigen lassen, vielleicht das Ladeverhalten abfragen (wo wann wie oft geladen (Standard-Ladung mit max. 3,6 kW, Schnellladung bis 50 kW)), typische Reichweite Sommer/Winter dokumentieren.

Garantiebedingungen des Herstellers zum Akku prüfen und schauen, wie lange diese noch gelten.

Bei Fahrzeugen mit gemietetem Akku unbedingt genau die Vertragsbedingungen für den Übergang vom alten auf den neuen Besitzer anschauen. Auch prüfen, wie leicht ein möglicher Weiterverkauf später dann selbst möglich ist.

Online-Fahrzeugzugriff komplett mit übernehmen (Zugriff per Web oder App auf Restreichweite, Klimatisierung, Statistiken, ...), Hauptpasswort dort ändern, ggf. alte Nutzer löschen, historische Daten im Fahrzeug ggf. erst auswerten, dann zurücksetzen.

 

0 Punkte
Beantwortet 21, Feb 2014 von Markus Emmert (231 Punkte)
einige wichtige Punkte wurden hier auch schon genannt.

Eine Empfehlung wäre auch zum Hersteller des Elektroautos zu gehen und eine Einwertung machen zu lassen. Speziell was die Prüfung (Qualität) der Akkus anbelangt.

Ein Kriterium könnte auch sein, ob bei einem späteren Defekt am Akku, der komlette Akku getauscht werden muss oder evtl. nur die beschädigten Zellen?
Auch hier gibt es Unterschiede.

Es bietet sich auch an den Akku voll zu laden und unter einen Belastungstest zu stellen, in wie weit dei prognostizierte Reichweite eingehalten werden kann. Das lässt evtl. Rückschlüsse auf die Wertigkeit des Akkus ziehen.

Entscheiden ist auch, ob das gebrauchte Fahrzeug eher ein Fahrzeug oder ein Stehzeug war. Regelmäßiges Fahren ist besser als dauerhaftes Stehen.

Außerdem sollte auf das Batteriemanagment-System geachtet werden und ob beim Laden öfters ein Akku- bzw. Zell-Balancing gemacht wurde.
0 Punkte
Beantwortet 22, Mär 2014 von axlk69 (104 Punkte)
Hauptaugenmerk ist bei einem 2nd Hand Stromer auf jedem Fall der Akku!

Der Rest der Wägen ist eher unauffällig!
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...