Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Wechselrichter - Drei oder einen für meine Solaranlage

0 Punkte
988 Aufrufe
Eingestellt 6, Nov 2011 in Photovoltaik von Anonym

Drei Wechselrichter statt einem an einer 10,26 kWp Anlage sinnvoll?

In ein paar Tagen bekommen wir eine neue PV Anlage installiert. Einzig die Wechselrichterauslegung bereitet mir noch Kopfzerbrechen. Daher die Frage: Macht es Sinn, bei einer 10,26 kWp Anlage (SO bis Ost, 54 Module mit 190 W und 40° Dachneigung, keine Verschattung) 3 Wechselrichter statt einem großen einzusetzen? Hier 3 x Voltwerk VS3 (3 Strings). Die gegenseitige Überwachung der Leistung ist ja hier vielleicht von Vorteil aber hat man bei 3 Geräten nicht auch Ertragsverluste o.ä..

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 10, Nov 2011 von Jörg Wedler (247 Punkte)

Wenn es sich um eine gleiche Fläche für alle Module handelt, empfinde ich persönlich den Einsatz von drei kleineren Wechselrichtern, nicht sinnvoll. Physikalisch können kleinere Wechselrichter nicht den Wirkungsgrad eines Großgerätes erreichen. Zudem sind oft 3 Geräte auch preislich teurer, als ein dreiphasiger Wechselrichter. Allerdings spielen hier noch die Märkte mit in die Überlegung ein, da manche Großhändler und Hersteller (mit vielleicht mehr als halb vollen Lager) eventuell zeitlich Sonderpreise für bestimmte Waren anbieten. Natürlich ist im Anlagenausfall, mit Ursache Wechselrichter, immer nur ein Drittel der Leistung betroffen, aber im heutigen Zeitalter, wo Hersteller einen sehr schneller Service bieten, wäre auch dies für mich kein Argument, mehrere Geräte einzusetzen. Grundsätzlich kann aber ein Gerät mit 3 kW Nennleistung nicht den europäischen Wirkungsgrad eines 10 kW Gerätes erreichen. Hier begrenzt die Physik. Meine Antwort wäre hier anders ausgefallen, wenn es sich um Generatorflächen mit verschiedenen Ausrichtungen oder Neigungen handeln sollte, ist hier aber aus der Fragestelluing nicht abzuleiten.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...