Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Was bedeutet atmender Deckel?

+1 Punkt
708 Aufrufe
Eingestellt 24, Mär 2014 in Photovoltaik von Anonym
   

1 Antwort

+1 Punkt
Beantwortet 24, Mär 2014 von Erhard Renz (699 Punkte)
Der "atmende Deckel" soll den Zubau der Photovoltaik regeln. In 2012 war der Zubau noch bei 7.500 MW aber die Politik wollte den Zubau auf 3.500 MW drücken. Dazu benutzte sie den "Atmenden Deckel". Wenn der Zubau nicht über die 3.500 MW hinaus geht werden die Einspeivergütungen "nur moderat" (nach Meinung der Regierung!) gekürzt. Monatlich wird geprüft ob der Zubau noch in dem Zubaukorridor der 3.500 MW entspricht. Steigt der Zubau werden die Vergütungen stärker gekürzt und damit die Investitionen in neue Photovoltaikanlagen unwirtschaftlicher. Theoretisch könnte auch die Vergütung weniger gekürzt werden was aber bisher nicht der Fall war!

Mit diesem Deckel gingen die Installationszahlen tatsächlich auf die gewünschten 3.500 MW in 2013 zurück.
Die Große Koalition hat jetzt die Idee für Photovoltaik diesen Deckel auf noch niedrigerem Niveau zu orientieren. Die denken dabei an 2.500 MW was einer Reduzierung von ca. einem Drittel entspricht. Wenn über 2.500 MW zugebaut wird, minimiert sich auch die Einspeisevergütung. Es ist also kein Deckel sondern eine Vollbremsung! Wir werden also schneller niedrigere Einspeisevergütungen für Photovoltaik sehen.
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...