Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Schneelast auf Photovoltaik-Anlagen

0 Punkte
1,221 Aufrufe
Eingestellt 7, Sep 2011 in Photovoltaik von Anonym

Kann starker Schneefall zum Problem für meine Solaranlage werden?

Wenn es sehr stark schneit und der Schnee noch dazu nass und schwer wird, kann das zu Schäden an der PV-Anlage führen?

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 22, Sep 2011 von Hans S. Reip (48 Punkte)

Aus unseren bearbeiteten Mandaten muss ich leider feststellen, dass es immer wieder zu Schneeschäden und entsprechenden Schadensersatzverfahren kommt. Zum einen können die Schnee-Eismassen die Module selbst in Mitleidenschaft ziehen, in dem der schwere Schnee die Module selbst zum Verbiegen bringt. In den Herstellertypenblättern sollte die zulässige Schneelast ausgewiesen sein. Sie selbst müssen nun wiederum die für Ihre Gebiet notwendige Schneelast nach DIN 1055-5 errechnen. Maßgeblich ist dabei die Neigung Ihres Daches, die Schneelastzone, in welcher Sie wohnen und die Höhe über N.N. Als rechtsrelavanter Baumangel wäre dann ein Unterschreiten der zulässen Schneelast für Ihre Module unter der zu erwartenden lokalen Schneelast. Hier müssen Sie mit einem Verbiegen der Module rechnen. Des weiteren kann es beim Abschmelzen und Abrutschen des Schnees zu einem Mitreisen der Module kommen. Dies passiert vor allem dann, wenn die Unterkonstruktion nicht optimal auf die Modul- und Dachneigung abgestimmt ist. Dies kann unter Umständen auch schnell als Bau- und Konstruktionsmangel zu bewerten sein. Darüber hinaus gibt es natürlich auch Fälle, in denen die gesamte Dachkonstruktion auf Grund der Schneemassen einstürzt. Dann dürfte selbstverständlich auch die Solaranlage entsprechende Schäden bis zum Totalschaden davon tragen. In einem solchen Fall stellt sich dann die Frage, ob zum einen die Photovoltaikanlage zu einer maßgeblichen Gewichtserhöhung geführt hat und deshalb den Einsturz verursacht hat und zum anderen, ob durch die Aufständerung der Module sich besonders große Schneemassen ansammeln konnten mit der darauf folgenden entsprechenden Erhöhung der Dachbelastung. Derzeit betreuen wir gerade einen solchen Fall, in dem die gesamte Lagerhalle inklusive Photovoltaikanlage eingestürzt ist. Das Ironische an diesem Fall ist, dass mit der dem eingestürzten Dach alle städtischen Schneeräumfahrzeuge mitbegraben wurden und dies bis zum Frühjahr.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

Top50-Solar Experts
Expertenwissen zu Photovoltaik, solarer Wärme, E-Mobility und Energiewende.

Stellen Sie Ihre Frage hier!

 

...