Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Wie sollte sich das Konsumverhalten von Fleisch verändern?

0 Punkte
180 Aufrufe
Eingestellt 7, Feb 2014 in Energiewende von Anonym
Auch der Konsum von Fleisch ist offensichtlich schlecht für unsere Umweltbilanz. Wie sollte der Idealfall des deutschen Fleischkonsums aussehen, dass dies in einer gesunden Relation mit der Umwelt steht?
   

2 Antworten

+2 Punkte
Beantwortet 18, Mär 2014 von Andrea Bodenhagen (38 Punkte)
Die Antwort kann nur lauten, so wenig wie möglich. Denn Fleischkonsum schädigt auf vielfältige Weise die Umwelt: 1. durch den Flächenbedarf für den Anbau von Futtermitteln, der in vielen Ländern zur (Regen-)Waldrodung führt. 2. Weil eine fast 10fache Menge an Futtermitteln benötigt wird - und damit entsprechende Fläche - als wenn Menschen die pflanzliche Nahrung direkt verzehren würden. 3. duch den ebenfalls erheblichen Wasserverbrauch der in einem Kg Fleisch steckt. 4. Durch das bei der Verdauung der Tiere produzierte Methan. 5. Durch das Grundwasser beeinträchtigende Mengen an Gülle. 6. Durch die Verschmutzung der Umgebungsluft in der Nähe von Massenzuchtanlagen. 7. durch den Transport. Genaue Zahlen und Fakten finden sich u.a. auf der Seite des Vebu: https://www.vebu.de/umwelt/klimawandel

Also: Weniger ist mehr und entsprechend Qualität - vom Biobauern aus der Region. Wer sich mehr mit dem Thema beschäftigen will, dem sei das Buch "Tiere essen" von Jonathan Safran empfohlen
0 Punkte
Beantwortet 27, Mär 2014 von Nicole Münzinger (686 Punkte)
Das ist doch mal ein guter Ansatz: Für knapp ein Drittel der Deutschen wäre es laut einer Umfrage kein Problem, an zwei Tagen pro Woche auf den Verzehr von Fleisch und Wurst zu verzichten, um den Umweltschutz zu fördern. Ich denke es wäre noch besser nur noch 2x die Woche Fleisch zu essen. Noch dazu sollte dies wesentlich teurer und die Tierhaltung artgerechter sein.

http://www.rautemusik.fm/news/64803/umfrage-knapp-ein-drittel-wurde-der-umwelt-zuliebe-auf-fleisch-verzichten/
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...