Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Helfen Autohändler eigentlich auch den Markt der Elektroautos zu fördern?

+1 Punkt
228 Aufrufe
Eingestellt 29, Jan 2014 in Elektroauto, E-mobility von Anonym
Und kämpfen somit auch für eine saubere Zukunft und für die Energiewende? Wie ist hier die allgemeine Situation, wenn man sich über einen Neuwagen informiert, bieten die Autohändler in der Regel auch immer die Alternative eines Elektroautos an, damit man sich mit dem Gedanken mal befasst, falls man das nicht sowieso schon tut?
   

2 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet 29, Jan 2014 von Martin Werner (2,069 Punkte)
Die meisten Autohändler können kein e-Mobil anbieten, deshalb werden sie es auch nicht empfehlen. Die markengebundenen mit Vertragswerkstatt können es nur anbieten, wenn Ihr Hersteller eins im Programm hat uns sie (die Händler) sich als e-Mobilcenter qualifiziert haben, d.h. sie müssen auch in der Lage sein den Service und evtl. Reparaturen auszuführen.

Wenn man mal auf den Seiten von z.B. Opel und BMW schaut, wieviele der Händler entsprechend qualifiziert sind (grobe Schätzung < 10%), wird klar, warum sich e-Mobile so schwer tun den Markt zu durchdringen.

Ich tu mich auch schwer ein Auto zu kaufen, wo der nächste Servicestützpunkt 50 km entfernt ist.
0 Punkte
Beantwortet 30, Jan 2014 von Jörg Tuguntke (1,368 Punkte)
Zu den Punkten von Herrn Werner kommt noch ein weiterer Punkt:

Die Autohändler machen sich untereinander Konkurrenz, stehen miteinander im Wettbewerb und müssen dennoch Verkaufsvorgaben der Hersteller erfüllen.

D.h. der eigentliche Gewinn dieser Firmen hängt von der Auslastung der zugehörigen Werkstatt ab.

Nun haben Elektroautos die Eigenschaft, wesentlich weniger Service zu benötigen.

Es bleiben Bremsen, keinenerlei Ölwechsel, ein Motor an dem sie nichts reparieren können, Batterien die nur zu prüfen sind, aber Wischerblätter zum Auswechseln und kein Kühlersystem. Vielleicht noch eine Klimaanlage, die sich ja einige Leute warten lassen (was totaler Schwachsinn ist, macht ja zuhause auch niemand).

Warum sollte der Händler ein so "wartungsfreudiges" Fahrzeug verkaufen wollen (Bei meinem steht im Servicehandbuch [mehr eine Liste] alle 5000 km die Bremsanlage überprüfen, alle 20.000 km den Füllstand der Servo-Anlage, nach 200.000 km die Lager des Motors).

mfg    tugu
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...