Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Welche Unterkonstruktion für eine PV-Anlage können Sie mir auf einem älteren Dach empfehlen?

+1 Punkt
877 Aufrufe
Eingestellt 21, Jan 2014 in Photovoltaik von Anonym
Ich habe ein ca. 15mx20m großes Flachdach mit Betumenpappe und umlaufender Attika, 20 Jahre alt zur Verfügung und möchte darauf eine PV-Anlage installieren.  Es gibt so viele verschiedene Angebote auf dem Markt. Worauf muss ich achten? Welche Unterkonstruktion empfehlen Sie?
   

2 Antworten

+2 Punkte
Beantwortet 21, Jan 2014 von Georgi Georgiev (32 Punkte)

Hallo liebe Interessentin, hallo lieber Interessente,

Bei der Auswahl der Unterkonstruktion für eine Photovoltaikanlage auf einem Flachdach müssen Sie folgende geodätischen und gebäudespezifischen Kriterien unbedingt beachten:

  • In welcher Geländehöhe über NN befindet sich ihr Objekt?
  • In welcher Schneelastzone befindet sich ihr Objekt?
  • Ist die Lage (z.B. einzelnes Gebäude auf Anhöhen, Kuppen, etc.) exponiert?
  • In welcher Windzone (1 bis 4 für Deutschland) befindet sich ihr Objekt?
  • Welche Gebäudehöhe, Dachneigung (max. 5°), Attikahöhe, und Art der Dämmung / Dämmstärke / Druckfestigkeit in kN/m² hat Ihr Objekt?
  • Wie alt ist die Bitumenpappe, in welchem Zustand ist sie?

Zusätzlich muss sich der Planer ein Bild von Ihrem Dach anhand von Dachzeichnung und ein Paar Fotos von Ort, Dach und Umgebung aus allen Richtungen machen.

Am besten markieren Sie die Südausrichtung auf die Fotos.

Geben Sie auch Höhen- und Größenangaben zu direkt angrenzenden Gebäudeflächen bzw. schattenwerfenden Objekten (z.B. Bäume, andere Gebäude, etc.)

_

Unser Dachmontagesystem zeichnet sich mit den folgenden Vorteilen aus:

  • Dank unseres Montagesystems, das die neue POLYSOLAIR®-Solarwanne verwendet, können die Solarmodule von einer Person auf einem Flachdach installiert werden.
  • Mit nur wenigen Schrauben werden die Solarmodule auf handelsüblichen an der Solarwanne angebrachten Aluprofile befestigt.
  • Aufgrund des geringen Gewichts der Solarwanne benötigt man kein schweres Gerät für den Transport auf das Dach.
  • Die Dachhaut bleibt bei der Installation unberührt! Es wird nicht durchgebohrt.
  • Sie bekommen komplette Betreuung von Projektplanung bis Montage von uns.

Falls Sie sich unsere Checkliste herunterladen möchten, besuchen Sie einfach unsere Webseite www.polysolair.com.

_

Zur Suche eines Installations- und Projektierungspartners können Sie hier unter top50Solar http://www.top50-solar.de/de/preisvergleich/solaranlagen-photovoltaik.html oder andere Internetportale recherchieren, um einen für Sie passenden, örtlichen Partner zu finden oder uns kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

Mit freundlichen Grüßen,

Georgi Georgiev

Kommentiert 13, Feb 2014 von Bernd Bolkart (10 Punkte)
Vielen Dank für die ausführliche Info. Haben Sie einen Installationspartner in der Nähe von Rottweil oder kann ich mir Ihre POLYSOLAIR-Unterkonstuktion selber auf das Dach montieren?
Kommentiert 16, Feb 2014 von Georgi Georgiev (32 Punkte)
Sehr geehrter Herr Bolkart,

danke für die nachfolgende Frage.

Ja, wir haben einen verlässlichen Partner vor Ort, der Ihnen bei der Montage behilflich sein kann.
Klar, Sie können auch unser POLYSOLAIR-Photovoltaik-Dachmontagesystem allein schnell montieren. Schreiben Sie uns bitte dazu eine kurze E-Mail mit Betreff "Montageanleitung POLYSOLAIR-Unterkonstruktion", damit Sie einschätzen können, ob Sie unseren Installationspartner unbedingt brauchen oder es selber montieren möchten.

MfG,
Ihr POLYSOLAIR-Team
Kommentiert 18, Feb 2014 von Bernd Bolkart (10 Punkte)
Über die Montageanleitung würde ich mich sehr freuen.
Wie viel würde denn Ihre Unterkonstruktion pro kWp kosten?
Freundliche Grüße
Bernd Bolkart
Kommentiert 19, Feb 2014 von Georgi Georgiev (32 Punkte)
Sehr geehrter Herr Bolkart,

wie versprochen haben wir Ihnen die Montageanleitung per E-Mail gesendet.

Der Preis für unser Dachmontagesystem ist ein Systempreis, welches von der Komplexität und der Größe des Projektes abhängt. Auf Basis unserer Checkliste, die Sie ausgefüllt haben, berechnen wir Ihren individuellen Systempreis.

MfG,
Ihr POLYSOLAIR-Team
+1 Punkt
Beantwortet 21, Jan 2014 von Jörg Tuguntke (1,368 Punkte)
Moin, moin,

mein Vorgehen wäre in diesem Fall:

1. Dach ausmessen (& dokumentieren), dabei die Dachfläche und Unterkonstruktion von einem Fachmann beurteilen lassen.

2. Berechnung der möglichen Belegung unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten (Schnee, Wind, Statik, ...).   Angebot   /   Auftrag

3. Anlage mit einer durchdringungsfreien Unterkonstruktion (mit Baumusterzulassung und Statik) auf Bauschutzmatten installieren (ggf. vorher die Dachhaut sanieren / erneuern).

4.- .... Elektrische Installation gem. geltenden Vorschriften, ........... Dokumentation, ...... Aber hier interessiert es Sie ja nicht mehr.

Wenn Sie davon ausgehen, die Dachhaut später zu sanieren / reparieren, sollten Sie ein "schnelles" und einfaches System montieren.

Hier finden Sie die Fachpartner von einem der weltgrößten Handelshäuser : http://www.ibc-solar.de/fachpartnersuche.html?&no_cache=1

und hier können Sie sich vorab einen finanziellen Überblick verschaffen : http://www.ibc-solar.de/solarstromrechner.html

mfg   tugu
Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...