Firmenverzeichnis Experts Preisvergleich

Optimierung Eigenstromverbrauch einer Photovoltaik Anlage

0 Punkte
569 Aufrufe
Eingestellt 10, Feb 2013 in Photovoltaik von Anonym

Wie kann ich meinen Eigenstromverbrauch erhöhen?

Sehr geehrte Damen und Herren, seit dem 6.3.2012 betreibe ich eine 30 KW Photovoltaik-Anlage mit westlicher Ausrichtung. Der Eigenverbrauch liegt bei 52%. Um auch morgens noch mehr Eigenstrom zu produzieren, plane ich, die bestehende Anlage auf der Ostseite um 15 KW zu erweitern. Um die Kosten für einen neuen und stärkeren Hausanschluß zu sparen , frage ich mich, ob es möglich ist, die Stromabgabe ins öffentliche Netz auf 30 KW zu begrenzen? Sämtlicher Strom über 30 KW Momentanleistung würde sowieso selber verbraucht (große Lüftungsanlage).

   

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 11, Feb 2013 von Johann Lorenz (22 Punkte)

Leider sind genauere Angaben zur Dachneigung und Wechselrichter(-typen) nicht vorhanden. In Abstimmung mit Ihrem Wechselrichterhersteller (und mit dem Anlagenerrichter) sollte eine Leistungsbegrenzung der WR-Geräte technisch machbar sein. Durch eine zusätzliche Bestückung der (noch freien) Ostdächer mit PV-Modulen zu der (bereits bestehenden) Westdachanlage kann -je nach Dachneigung- ein durchgehend homogener Stromertrag über den gesamten Tagesverlauf erreicht werden. Es empfehlen sich dazu (gemeinsame) Multistring-Wechselrichter, die auch unterschiedliche Strangleistungen durch die abweichenden Flächen-Ausrichtung problemlos verarbeiten können. Ein Einsatz eigenständiger/separater Wechselrichter für die Ost-Dachanlage wird jedoch zu Begrenzungs-Problemen führen. Gegebenenfalls sollten Sie auch eine (Teil-)Aufständerung der PV-Module in der Planung mit berücksichtigen (vor allem bei starker Dachneigung). Eine versierte Fachfirma kann Ihnen vorab eine genaue Simulation mit Tagesverlauf (Maximal- und Durchschnittswerte für Winter - Frühjahr - Sommersonnenstand!) erstellen.

Stellen Sie Ihre eigene Frage:

 

...